TOP Ö 3.19: Neue Verkehrsführung im Bereich der Straße Eigelstein - Auswertung Bürgerinformationsveranstaltung und Baubeschluss

Ergänzter Beschluss (auf die Abstimmung der Ergänzung TOP 3.19.1 wird hingewiesen):

 

Die Bezirksvertretung Innenstadt nimmt die Anregungen, die im Rahmen der Bürgerinformationsveranstaltung eingegangen sind, und deren Bewertung durch die Verwaltung zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung mit der Realisierung des autofreien Eigelsteins gemäß den Planungen, die der Bezirksvertretung Innenstadt in der Sitzung vom 08.12.2020 (Vorlagen-Nr.: 3336/2020) vorgelegt worden ist, mit folgenden Maßgaben:

 

1.    Der Eigelstein wird zwischen Felix-Rexhausen-Platz und Eigelsteintorburg als Fahrradstraße mit dem Zusatzzeichen „Lieferverkehr werktags von 6 bis 11 Uhr frei“ angeordnet. Zwischen Felix-Rexhausen-Platz und Machabäerstraße wird zusätzlich das Zusatzzeichen „Kfz-Verkehr frei“ angeordnet.

2.    Eine Sperrung der Durchfahrt von Unter Krahnenbäumen in die Eintrachtstraße wird nicht vorgenommen.

3.    Die Ladezone auf dem Eigelstein zwischen Machabäerstraße und Felix-Rexhausen-Platz wird verkürzt und entsprechend der bestehenden Planungen von 18 bis 7 Uhr für das Bewohnerparken freigegeben. Die Fläche vor den Gastronomiebetrieben an den Hausnummern 25 bis 33 wird für potenzielle Außengastronomie berücksichtigt.

 

Des Weiteren beauftragt die Bezirksvertretung Innenstadt die Verwaltung mit der Planung des Umbaus der Zufahrt zum Parkplatz westlich der Turiner Straße zur Anlieferung des REWE-Markts von der Dagobertstraße aus. Die Lichtsignalanlage muss hierfür angepasst werden.

 

Darüber hinaus beauftragt die Bezirksvertretung Innenstadt die Verwaltung mit der Planung einer behindertengerechten Ausstattung der Straße Eigelstein in Abstimmung mit Vertreter*innen von Blinden und Sehbeeinträchtigten. Die kurzfristige Umsetzung der unter Beschlusspunkt 1.-3. aufgeführten Maßnahmen bleibt hiervon unberührt.

 

1) Bei Punkt 3 (der geplanten Ladezone im südlichen Eigelstein) sollte der Halbsatz "...und entsprechend der bestehenden Planungen von 18 bis 7 Uhr für das Bewohnerparken freigegeben" entfallen.

 

2) Auf der ganzen Strecke soll Tempo 20 gelten, also ein zusätzliches Schild mit "Tempo 20" angebracht werden.

 

3) Es sollte ferner geprüft werden, ob ohne bauliche Eingriffe taktile Elemente für Sehbehinderte installiert werden können.

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig zugestimmt.