TOP Ö 10.2.24: Angebot der Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Stadtbezirk 6 - Worringen

Beschluss: geändert beschlossen

Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung beschließt, dass der Krebelshof weiter als Jugendeinrichtung betrieben werden soll. Die Verwaltung wird aufgefordert ein Gutachten zu erstellen um festzustellen, welche Maßnahmen erforderlich sind das Gebäude weiter betreiben zu können. Durch das Gutachten soll ein Sanierungsplan erstellt werden und diese Planung ist dann der Bezirksvertretung vorzulegen, um über die Sanierung zu entscheiden. Des Weiteren soll eine Aufstellung der Investitionen der letzten 10 Jahre der Bezirksvertretung vorgelegt werden. Entsprechende Mittel zur Sanierung sollen in den Haushalt der Stadt Köln eingebracht werden. Zusätzlich zu den baulichen Maßnahmen soll ein Konzept erarbeitet werden, wie im Krebelshof die Jugendarbeit vor Ort ohne Unterbrechung fortgesetzt werden kann. Die Bezirksvertretung wünscht nicht, dass der Krebelshof in Wohnraum umgewandelt wird. Der Krebelshof besitzt eine langjährige Tradition in der Jugendarbeit. Es müssen Konzepte entwickelt werden, wie der Krebelshof sich als Jugendeinrichtung sowie für weitere soziale Zwecke selbst tragen kann. Diese Konzepte sollen ebenfalls mit der Bezirksvertretung abgestimmt werden.


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig beschlossen bei Enthaltung der AfD-Fraktion