TOP Ö : Änderungsantrag der CDU-Fraktion, der SPD-Fraktion, der Fraktion Bündnis´90/Die Grünen, Fraktion Die Linke und Lilo Heinrich und der FDP

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

 

Die Verwaltung wird beauftragt:

·         bei der Landesregierung darauf hin zu wirken, dass in Köln mehr als ein Impfzentrum betrieben werden kann, das möglichst im Bezirk Chorweiler anzusiedeln ist, weil es im Bezirk Chorweiler kein Krankenhaus gibt. Sollte das nicht erfolgreich sein, ist ein alternativer Standort zu finden, an dem mobile Impf-Teams die Bevölkerung im Bezirk Chorweiler impfen kann.

·         zu prüfen, ob in der Stadt Köln und im Bezirk Chorweiler zusätzlich Betriebsärzte, Veterinärmediziner und weitere Fachärzte in die Impfungen miteinbezogen werden können.

·         Informationen über die Impfstoffe auf der Internetseite der Stadt Köln in zusätzlichen Sprachen anzubieten (u.a. Englisch, Türkisch, Russisch, Arabisch).

·         eine Informationskampagne im Bezirk Chorweiler zu starten, bei der bekannte Akteure des Stadtbezirks in unterschiedlichen Sprachen über die Impfkampagne aufklären, um so gerade in der migrantischen Community die Akzeptanz zu erhöhen.


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig beschlossen bei Enthaltung der AfD-Fraktion