Nachtrag: 25.01.2022

Zusatz: Hinweis: der Beschlusstext wurde nachträglich verändert.

Beschluss: endgültig abgelehnt

Beschluss: 

 

1. Der Finanzausschuss beschließt, den Vorstand der RheinEnergie AG - ggf. im Rahmen einer Sondersitzung des Aufsichtsrats - die Anwendung unterschiedlicher Tarife für Haushalte von Bestandskunden, Neukunden und sogenannte „Grundversorgungswechsler“ aufzugeben, und das für Bestandskunden gültige Tarifkonstrukt einheitlich anzuwenden. 

2. Der Finanzausschuss beschließt, dass diese Maßnahme rückwirkend für das Jahr 2021 greift und betroffene Haushalte aus den Clustergruppen Neukunden und Grundversorgungswechsler dementsprechende Rückvergütungen erhalten. 

3. Der Finanzausschuss beschließt, dass die damit verbundenen Maßnahmen und im Wirtschaftsplan zu erwartenden Mindereinnahmen mit der Gewinnausschüttung an die Gesellschafter und in Folge dessen an den SWK verrechnet werden.

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig abgelehnt