Die SPD-Fraktion beantragt während der Sitzung mündlich, sich dem Beschluss der Bezirksvertretung Ehrenfeld vom 20.06.2022 anzuschließen.   

 

Beschluss

 

Die BV Ehrenfeld lehnt die Aufhebung des Einleitungsbeschlusses zum Bebauungsplanverfahren (Vorhabenbezogener Bebauungsplan) Arbeitstitel: Weinsbergstraße/Innere Kanalstraße in Köln-Ehrenfeld“ ab und beauftragt die Verwaltung mit der Umsetzung des diesbezüglichen Beschlusses des  Stadtentwicklungsausschusses vom 05.12.2019:

1.    mit dem Vorhabenträger erneut zu verhandeln mit dem Ziel, einen größeren Anteil an Wohnungsbau (Zielgröße 60%) für das Gebiet westlich der Inneren Kanalstraße, nördlich der Weinsbergstraße, östlich des Berufskollegs Ehrenfeld und südlich der Barthelstraße in Köln-Ehrenfeld, inklusive Mobilitätskonzept, zu realisieren. Dabei ist auch eine Ausdehnung der Höhenvorgaben vorstellbar;

 

2.    bei den Verhandlungen zu beachten, dass die städtebauliche Figur entlang der Inneren Kanalstraße (Gebäudekante) in die Flucht des nördlichen Gebäudes zurückversetzt wird. 3. zudem mit dem Vorhabenträger die Möglichkeiten eines Schulbaus und einer Quartiersgarage auf dem Gebiet zu sondieren;

 

3.    zudem mit dem Vorhabenträger die Möglichkeiten eines Schulbaus und einer Quartiersgarage auf dem Gebiet zu sondieren.

Abstimmungsergebnis:

 

Der Stadtentwicklungsausschuss stellt die Angelegenheit vor Eintritt die Tagesordnung auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen bis zur Sondersitzung zurück.

 


Abstimmungsergebnis:

 

einstimmig zugestimmt.