Zusatz: übernommen aus der Sitzung am 20.06.2022

Beschluss: geändert beschlossen

Beschluss

 

Die Bezirksvertretung Ehrenfeld beauftragt die Verwaltung, folgende verkehrlichen Maßnahmen für eine sichere Schulerschließung zu planen:

 

1. Kreisverkehr am Kontenpunkt Wasseramselweg/Teichrohrsängerweg/Am

Wassermann

 

2. Straße Teichrohrsängerweg im Anschluss an die Straße Am Wassermann bis zur

Vitalisstraße und Umbau der Einmündung Vitalisstraße /Teichrohrsängerweg als

Straße des Umweltverbundes (zu Fuß / Rad / Bus)

 

3. In der Straße Am Wassermann wird eine Haltezone für den Bring- und Holverkehr angelegt (siehe Skizze unten). Zudem ist ein weiterer Gehweg auf der Ostseite herzurichten.

 

Die Straße Wasseramselweg ist vom Bring- und Holverkehr freizuhalten.

Um gefährliche Situationen bei Wendemanövern zu vermeiden wird die Straße Am Wassermann als Einbahnstraße eingerichtet.

 

4. Fußgängerüberweg am Knotenpunkt Girlitzweg / Am Wassermann

 

5. Optimierung der Wegeverbindung für den Fuß- und Radverkehr nach Vogelsang

 

5.1. Der Rad- und Fußweg in Verlängerung des Kuckuckswegs erhält eine insektenfreundliche Beleuchtung

 

5.2. Der vorhandene Rad- und Fußweg im Waldgebiet parallel zur Eisenbahnstrecke

vom Meisenweg bis Vogelsanger Straße wird mit einer wassergebundenen Decke

in einen verkehrssicheren Zustand gebracht. An den Seiten werden die Randsteine mit fluoreszierender Farbe (wie im Landschaftspark Duisburg Nord) ausgestattet.

 

6. - 7. Diese Punkte der Verwaltungsvorlage werden erst dann erörtert, wenn der

Planfeststellungsbeschluss für den Anschluss Stolberger Straße an den Militärring

vorliegt.

 

6. Einrichtung einer Einbahnstraße im Tunnel Girlitzweg in Richtung Norden;

 

7. Umbau inkl. Signalisierung des Knotenpunktes Vitalisstraße/Girlitzweg und

 

8. Die Signalisierung im Knotenpunkt Widdersdorfer Straße / Vitalisstraße / Josef-Lammerting-Allee wird zur Entlastung des Tunnels zwischen Widdersdorfer Str. und Girlitzweg angepasst.

 

9. Die Planung eines Kreisverkehrs Vitalisstraße / Girlitzweg wird weiter fortgesetzt,

da er rechtskräftig im Bebauungsplan festgesetzt wurde und weiterhin sinnvoll ist.

 

10. Es werden zwei Mobilitätskonzepte für die Schülerschaft sowie für die Lehrenden

und Beschäftigten mit dem Ziel „Stärkung des Umweltverbunds und Minderung des

Autoverkehrs“ erstellt. Die Erkenntnisse werden den jeweiligen Bezirksvertretungen

mit einem Maßnahmenkatalog vorgelegt.

 

11. Die Radverkehrsinfrastruktur auf der Vitalisstraße ab Teichrohrsängerweg bis zur

Venloer Straße in Köln-Bickendorf wird verbessert.

 

12. Die fehlende Verbindung für den Radverkehr auf der Vogelsanger Straße zwischen Maarweg und Vitalisstraße wird zur Erhöhung der Sicherheit des

Schulweges hergestellt.

 

13. Eine weitere Verkehrsampel wird an der Einmündung Unterführung Girlitzweg /

Widdersdorfer Straße in Verlängerung des Gehweges errichtet.

 

 

Die stufenweise Umsetzung (zwei Stufen) hat eine sichere Schulerschließung sicherzustellen. Die Bezirksvertretung ist im weiteren Planungsprozess entsprechend zu beteiligen. Die konkrete Zeit- und Maßnahmenplanung für die Erarbeitung der Ausführungsplanung und der Fertigstellung der verkehrlichen Anlagen wird der Bezirksvertretung Anfang 2023 mitgeteilt.

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

Mehrheitlich mit Änderungen zugestimmt gegen die CDU-Fraktion.