Nachtrag: 01.09.2022 Nummer 23

Zusatz: -zugesetzt-
Tischvorlage

Beschluss: ohne Votum verwiesen mit erneuter Wiedervorlage

Beschluss:

Der Stadtentwicklungsausschuss  beschließt die Alternative mit dem Zusatz:

 

Falls eine Einzelhandelsnutzung mit nahversorgungsrelevanten Sortimenten bis zu 800 qm nicht umsetzbar ist, wird in Abstimmung mit der Landesplanung geprüft, ob im Rahmen einer Außnahmeregelung oder einer Fortschreibung des Einzelhandelkonzeptes an dieser Stelle auch eine Einzelhandelsnutzung bis 1.200 qm planbar ist.

 

Ein Qualifizierungsverfahren ist durchzuführen.

 

 

 

 

Der Stadtentwicklungsausschuss verweist die Angelegenheit ohne Votum in die Bezirksvertretung (BV 4) Ehrenfeld mit anschließender Wiedervorlage.


Abstimmungsergebnis:

 

einstimmig zugestimmt.