TOP Ö 2.1.3: Antrag der Fraktion pro Köln betreffend "Gewalt bei Fußballspielen"

Antrag: Gewalt bei Fußballspielen

Beschluss: endgültig abgelehnt

Beschluss:

 

Der Rat der Stadt Köln möge beschließen:

 

Der Rat beauftragt die Verwaltung, zusammen mit den Kölner Fußball-Sportvereinen, der Polizei und dem Deutschen Fußballbund ein Konzept zur Sicherheit von Schiedsrichtern, Spielern und Zuschauern bei Spielen der 2. Bundesliga, der 3. Liga und der Regionalklasse zu erarbeiten.

 

Der Rat erklärt sich solidarisch mit Schiedsrichtern, die bei Fußballspielen in unserer Region ein Opfer von Gewalttaten geworden sind. Er fordert den Oberbürgermeister der Stadt Köln dazu auf, diese Solidaritätsbekundung in geeigneter Form – beispielsweise durch einen offiziellen Empfang im Rathaus – sichtbar zu machen.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Mit großer Stimmenmehrheit gegen die Stimmen der Fraktion pro Köln abgelehnt.