TOP Ö 9.2.1: Geschäftsordnung für Beiräte bei der KölnBäder GmbH

Beschluss: geändert beschlossen

Beschluss:

 

An § 1 Abs. 4 der Geschäftsordnung wird folgender Satz angefügt:

 

„Ist die Geschäftsführung der Bäder GmbH der Auffassung, dass eine Empfehlung des Beirates nicht umsetzbar ist, so hat ein Vertreter der Bäder GmbH auf Anforderung des Beirates zusätzlich zu einer schriftlichen Stellungnahme in der Beiratssitzung die Entscheidung zu erläutern.“


Abstimmungsergebnis:

 

Mehrheitlich gegen die Stimmen der Fraktionen CDU und KBB/FDP beschlossen.

 

 

Anschließend nimmt die Bezirksvertretung die Vorlage der Verwaltung zur Kenntnis und empfiehlt dem Sportausschuss wie folgt zu beschließen:

 

„Der Sportausschuss beschließt den von der KölnBäder GmbH vorgelegten Entwurf einer Geschäftsordnung für Beiräte bei der KölnBäder GmbH mit der Maßgabe, dass der § 2 Absatz 3, 2. Spiegelstrich, auf Wunsch des StadtSportBund Köln e.V. wie folgt lautet: - ein vom Stadtbezirkssportverband im Einvernehmen mit dem StadtSportBund vorgeschlagener Vertreter als Vertreter der Sportselbstverwaltung.“

 

Abstimmungsergebnis:

 

Mehrheitlich gegen die Stimmen der Fraktionen CDU und KBB/FDP beschlossen.