TOP Ö 3.3: Kreisverkehre sollen vom Ausnahme- zum Regelfall werden (Az.: 02-1600-15/09)

Beschluss: geändert beschlossen

Abweichender Beschluss:

 

Der Ausschuss für Anregungen und Beschwerden nimmt die Darstellung der Verwaltung zustimmend zur Kenntnis und betrachtet die Eingabe als sinnvolle Unterstützung der aktuellen Verwaltungspraxis. Die Realisierbarkeit von Kreisverkehren an Knotenpunkten wird von der Verwaltung regelmäßig geprüft und bei Eignung mit erster Priorität umgesetzt.

 

Der Verkehrsausschuss soll über die Angelegenheit informiert werden.


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig zugestimmt.

 

 

 

 

 

 

Thelen                                                                                     Schnitzler

Ausschussvorsitzender                                                                    Schriftführer