Tagesordnungspunkt

TOP 14.5: Städtebaulicher Masterplan für die Kölner Innenstadt

BezeichnungInhalt
Sitzung:05.05.2009   Rat/044/2009 
Zusatz: CDU: + wie Stea

Abstimmung:
wie Stea-Anlage 11
Beschluss:geändert beschlossen
Vorlage:  5681/2008 

Beschluss:

 

1.     

Der Rat nimmt den vom Verein Unternehmer für die Region Köln e. V. am 27.11.2008 an den Oberbürgermeister der Stadt Köln übergebenen städtebaulichen Masterplan für die Kölner Innenstadt gemäß Absichtserklärung vom 30.08.2007 an und beschließt den städtebaulichen Masterplan Innenstadt als grundsätzliche Handlungsempfehlung und strategische Zielausrichtung für die zukünftige Einwicklung der Innenstadt.

 

2.

Die Umsetzung des Masterplanes wird durch die Einrichtung einer Lenkungsgruppe mit folgender Besetzung begleitet:

 

Das Organigramm zur Umsetzung des beschlossenen Planwerks wird wie folgt ergänzt:

 

1.      Der Vorsitzende der Lenkungsgruppe ist der Stadtentwicklungsdezernent.

2.      Die Lenkungsgruppe wird um zwei Vertreter der Bezirksvertretung Innenstadt, Vertreter der möglich betroffenen weiteren Bezirksvertretungen (jeweils 2) sowie 1 Vertreter des Wirtschaftsdezernates und der Leitbildgruppe erweitert.

3.      Die Koordination wird vom Stadtplanungsamt vorgenommen.

4.      In der Lenkungsgruppe werden keine Abstimmungen, weder als Empfehlung, noch als Meinungsbilder vorgenommen, da es sich um eine reine Arbeitsgruppe handelt.

 

3.

Über die Realisierung einzelner Maßnahmen aus dem Städtebaulichen Masterplan Innenstadt sind Einzelentscheidungen zu treffen.


4.

Die Verwaltung wird beauftragt, ihre Aktivitäten zur Umsetzung des Masterplanes in 2009

Auf die folgenden, vom Büro AS&P als kurzfristige Maßnahmen benannt, zu fokussieren:

 

·        Ottoplatz und Arrondierung Raumkante LVR-Gebäude

·        Brückenkopf Deutzer Brücke/ Deutzer Freiheit

·        Dionysosbrunnen

·        Rasengleis Cäcilienstr. Attraktiver Überweg zum neuen Museum am Neumarkt

·        erweitertes Opernquartier ( zwischen Schildergasse und Komödienstr.)

·        Eifelwall

·        Ebertplatz

 


Abstimmungsergebnis:

 

Mit großer Stimmenmehrheit gegen bei Stimmenthaltung der Fraktion pro Köln und gegen die Stimmen der Fraktion Die Linke.Köln zugestimmt.