Antrag: Gemeinsamer Antrag der SPD und BD.90/Die Grünen; hier: Entwicklungskonzept Porz

Beschluss: ungeändert beschlossen

Abstimmung: Ja: 18

Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung, in Gesprächen mit
verschiedenen Investoren zu prüfen, inwieweit sich durch die
Hertie-Insolvenz andere - ggf. sogar bessere - Lösungen ergeben zur
Entwicklung des Geschäftszentrums um den Friedrich-Ebert-Platz in Köln-Porz.
Dazu sollen zumindest alle Investoren angesprochen werden, die bereits im
Vorfeld Interesse an einer Teilbebauung auf dem Friedrich-Ebert-Platz
gezeigt hatten.


Die Grundlagen des im Entwurf vorliegenden Entwicklungskonzeptes Porzity
sind bei der Bewertung weitestgehend zu berücksichtigen, ggf. ist auch eine
andere Flächenaufteilung unter Einbeziehung der Sanierungsproblematik der
Tiefgarage zu untersuchen.


Das Ergebnis der Variantenbetrachtung ist der Bezirksvertretung Porz auf
Grund der entstandenen Dringlichkeit rechtzeitig zur nächsten Sitzung, somit
bis Ende Juli 2009, gemeinsam mit der Bewertung der Bürgeranregungen zum
Entwicklungskonzept durch die Verwaltung vorzulegen.

 


Abstimmungsergebnis: Einstimmig angenommen.