TOP Ö : Grundstücksmarktbericht 2009 für die Stadt Köln, Bodenrichtwertkarte Köln, Stand 01.01.2009
231

Beschluss: Kenntnis genommen

Mitteilung:

 

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Köln hat den
„Grundstücksmarktbericht 2009 für die Stadt Köln“ (Bericht über die Entwicklung des Grundstücksmarktes im Jahre 2008 zum Stichtag 01.01.2009) herausgegeben und die „Bodenrichtwertkarte Köln, Stand 01.01.2009“ veröffentlicht.

 

Die Mitglieder des Liegenschaftsausschusses erhalten zur Information über das Geschehen auf dem Grundstücksmarkt in Köln 1 Exemplar des Grundstücksmarktberichtes 2009 in der Sitzung.

 

Den Fraktionen werden der Grundstücksmarktbericht und die Bodenrichtwertkarte zugesandt.

 

Die wesentlichen Aussagen zur Preisentwicklung, zur Umsatzentwicklung und zum Preisniveau in den unterschiedlichen Marktsegmenten des Grundstücksmarktes in Köln sind in Ziffer 1 des Grundstücksmarktberichtes zusammengefasst. Hierauf wird besonders verwiesen.

 

Außerdem sind die Beiträge zur Ziffer 6.1.4 Kaufpreise pro m² Wohnfläche bei Ein-/Zweifamilienhäusern, der insbesondere dem Bürger einen aktuellen Marktüberblick vermitteln kann, und zur Ziffer 9.9 Marktanpassungsfaktoren für Ein-/Zweifamilienhäuser, der insbesondere für Wertermittlungssachverständige bedeutsam ist, neu bearbeitet worden.

 

Bodenrichtwertkarte und Grundstücksmarktbericht werden von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses an Interessenten – vorwiegend Immobilienfirmen, Makler- und Architekturbüros, freie Sachverständige und Gutachter, Kreditinstitute, Investoren – gegen Gebühr abgegeben (Bodenrichtwertkarte 125 €, Grundstücksmarktbericht 40 €).

 

Die Bodenrichtwertkarte, den Grundstücksmarktbericht und sein übriges Leistungsangebot präsentiert der Gutachterausschuss im Internet unter der Adresse  http://www.koeln.de/gutachterausschuss .

 

Von dieser Internetseite wird auch die Verbindung zum neugestalteten BORISplus (http://www.borisplus.nrw.de) geschaltet, wo sich alle Gutachterausschüsse in NRW in einem gemeinsamen Internetportal präsentieren. Dort können der Grundstücksmarktbericht und die Bodenrichtwerte eingesehen und ein Download veranlasst werden. Seit September 2008 können dort allgemeine Preisauskünfte über die Preise bebauter Immobilien abgefragt werden, zunächst für Wohnungseigentum und Ein-/Zweifamilienhäuser.


Abstimmungsergebnis:

 

Kenntnis genommen