TOP Ö 9.2.5: Beschluss über die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens (vorhabenbezogener Bebauungsplan)
Arbeitstitel: St.-Tönnis-Straße in Köln-Worringen

Beschluss: endgültig abgelehnt

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Chorweiler empfiehlt dem Stadtentwicklungsausschuss folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Stadtentwicklungsausschuss beschließt, nach § 12 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) in Anwendung des beschleunigten Verfahrens nach § 13a BauGB ein Bebauungsplan­verfahren (vorhabenbezogener Bebauungsplan) für das Grundstück des ehemaligen Hallenbades an der St.-Tönnis-Straße in Köln-Worringen —Arbeitstitel: St.-Tönnis-Straße in Köln-Worringen— einzuleiten mit dem Ziel, eine Wohnbebauung mit 22 Einfamilienhäusern in zweireihiger Anordnung mit fünf Hausgruppen (straßenseitig: zwei, Hinterland: drei) in zweigeschossiger Bauweise mit Carportanlage und zugehöriger privater Erschließung festzusetzen.


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich abgelehnt mit den Stimmen der SPD-Fraktion (5 Stimmen), der Fraktion Bündnis´90 / Die Grünen (2 Stimmen) und den Stimmen von Herrn Kerpen und Frau Reiff (CDU) gegen die Stimmen von Herrn Lierenfeld (parteilos) bei Enthaltung von Herrn Koch, Herrn Plum (CDU), Herrn Birkholz (FDP), Herrn Wernig (Die Linke.Köln) und Herrn Hillgruber (parteilos)