TOP Ö 8.2: Beschlussempfehlung der Stadtarbeitsgemeinschaft Behindertenpolitik

Beschluss: geändert beschlossen

Beschluss:

Der Ausschuss Kunst und Kultur beschließt, sich den Empfehlungen der Stadtarbeitsgemeinschaft nicht anzuschließen, weil die Ermäßigungstatbestände für die Eintrittsgebühren in die Museen und die sonstigen städtischen Kultureinrichtungen sich ausschließlich an der tatsächlichen finanziellen Leistungsfähigkeit des Einzelnen orientieren sollen.

 

Die Verwaltung wird beauftragt, die Benutzungsordnung der Museen dahingehend zu ergänzen, dass die Begleitperson eines Rollstuhlfahrers oder eines Schwerbehinderten eine kostenlose Eintrittskarte erhält, sofern im Behindertenausweis der Buchstabe B vermerkt ist.

 

Das Verfahren wird auf Nachfrage bereits praktiziert, so dass keine zusätzlichen Kosten oder Einnahmeausfälle entstehen.

 

Der Ausschuss Kunst und Kultur empfiehlt weiter, dass ein Automatismus vorgenommen werde, indem die betroffen Personen sofort die entsprechenden Unterlagen erhalten, um diese in Anspruch nehmen können.  Ebenso sollen über den Köln-Pass neue Nutzer-Gruppen für die Museen und Kultureinrichtungen erreicht werden.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.