TOP Ö 7.2.2: Machbarkeit einer Fußgänger- und Radfahrerbrücke im Bereich des Bahnübergangs an der Porzer Ringstraße in Köln-Porz-Westhoven

Beschluss: geändert beschlossen

Bezirksbürgermeister Stadoll lässt zunächst über den Beschlussvorschlag abstimmen:

 

Der Verkehrsausschuss stimmt der vorgelegten Prüfung zur Planung und baulichen Umsetzung einer Fußgänger- und Radfahrerbrücke im Bereich des Bahnübergangs an der Porzer Ringstraße in Köln-Porz-Westhoven zu und beauftragt die Verwaltung auf der Grundlage der Variante 3 zu planen.

 

Der Verkehrsausschuss verzichtet auf Wiedervorlage sofern die Bezirksvertretung Porz der Planung zustimmt.

 

Einstimmig abgelehnt.

 

Anschließend lässt Bezirksbürgermeister Stadoll über den alternativen Beschlussvorschlag abstimmen:

 

Alternative:

 

Die Bezirksvertretung Porz empfiehlt dem Verkehrsausschuss aufgrund des Kosten/Nutzenfaktors den Beschluss zur Errichtung der Fußgänger- und Radfahrerbrücke aufzuheben.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.