TOP Ö 9.6: Fortführung der Drogentherapeutischen Ambulanz des Gesundheitsamtes ab dem 01.01.2010

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

Der AVR empfiehlt dem Rat, vorbehaltlich der Zustimmung des Gesundheitsausschusses, die Annahme des folgenden Beschlussentwurfes:

 

Der Rat beschließt die befristete Fortführung der Drogentherapeutischen Ambulanz (DTA) des Gesundheitsamtes im Jahr 2010. Diese erfolgt auf Grundlage und unter Vorbehalt der Förderung durch das Land NRW mit kommunalisierten Mitteln (derzeit: 86.900,00 Euro).

Mit der Fortführung der DTA im Jahr 2010 ist für diese Zeit die befristete Einrichtung von

a)         0,5 Stelle Fachärztin/Facharzt, VGr. Ib/Ia, Fg. 1/1 BAT (EG 15 TVÖD)
b)         1,0 Stelle Gesundheits- und Krankenpflegerin/Gesundheits- und Krankenpfleger,
            VGr. KR VI, Fg. 7 BAT (EG KR 9a TVÖD)

verbunden.

Die haushaltsmäßigen Auswirkungen wurden bei der Planung des Haushaltsplanentwurfs für 2010 im Teilpan 0701 - Gesundheitsdienste - berücksichtigt.


Abstimmungsergebnis:

einstimmig zugestimmt