TOP Ö 6.1.3: Überprüfung der Übertragbarkeit des Aachener Tauben-Managements auf den Bezirk Köln-Innenstadt/Deutz
Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Beschluss:

Die Verwaltung wird beauftragt, erneut zu überprüfen, ob das Aachener Tauben-Management auf die Kölner Innenstadt übertragbar ist und sich zu diesem Zweck mit der Stadtverwaltung Aachen in Verbindung zu setzen.

Das im Jahr 2007 mit dem Tierschutzpreis der Landesregierung NRW ausgezeichnete Aachener Modell sieht vor, dass begehbare Taubenschläge und kontrollierte Futterstellen im Stadtgebiet errichtet werden, an welchen dann unkompliziert ein Gelegeaustausch erfolgen kann. Des Weiteren tritt der Taubenkot so gesammelt auf und kann einfacher entsorgt werden. Der Einsatz einer Taubenpille zur Populationsbeschränkung an den Futterstellen wird ebenfalls möglich. Die Betreuung der Schläge erfolgt durch ehrenamtliche Taubenwarte.

Ähnliche Projekte laufen u. a. bereits in Berlin, Tübingen, Augsburg und Düsseldorf.

Neben den zu erwartenden Kosten, sind vor allem die Verbesserung der Verschmutzungs-situation unter Brücken und die umweltschutzrechtlichen Vorteile darzustellen.


Abstimmungsergebnis:

Aufgrund der ausführlichen schriftlichen Stellungnahme der Verwaltung und des Vortrages von Herrn Dr. Lohoff (Umwelt- und Verbraucherschutzamt) wird der Antrag als erledigt angesehen.