TOP Ö 6.2.9: Beschleunigte Anbindung des Neubaugebietes Bahnhof Wahn an die Frankfurter Str. in Wahn (sog. Nordanbindung)
Ergänzungsantrag der CDU-Fraktion vom 08.12.2009

Bezirksbürgermeister Stadoll lässt über den gemeinsam von SPD- und CDU-Fraktion geänderten Beschlussvorschlag abstimmen:

Beschluss:

1. Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung, auf den Investor einzuwirken, die vorgesehene Anbindung des Neubaugebietes am Bahnhof Wahn an die Frankfurter Straße in Höhe der Nachtigallenstraße als provisorische Baustraße für den Baustellenverkehr umgehend zu realisieren.

 

2. Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung nach Abschluss der aktuellen Baumaßnahmen im Frühling/Sommer 2010 die endgültige Fertigstellung der Nordanbindung zu realisieren.

 

3. Die Bezirksvertretung Porz erinnert die Verwaltung in diesem Zusammenhang an den einstimmigen Beschluss der BV Porz vom 12.05.09 zur Verlängerung der Buslinien 163/164 bis zum Schulzentrum Wahn und zur Optimierung der Buslinien 160/162 in Wahnheide und Lind und beauftragt die Verwaltung die entsprechende Umsetzung vorzubereiten.

 

4. Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung in der nächsten Sitzung einen umfassenden Sachstandsbericht bzgl. der durchgeführten und anstehenden Arbeiten am S-Bahnhof Wahn sowie einen entsprechenden Zeit-Maßnahmenkatalog vorzustellen


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.