TOP Ö 10.32: Resolution gegen die Kürzung des herkunftssprachigen Programms des WDR (Westdeutscher Rundfunk)

Nachtrag: 11.12.2009

Zusatz: (zugesetzt)

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

 

Der Rat beschließt folgenden Resolutionstext:

 

„Resolution gegen die Kürzungen des herkunftssprachigen Programms des WDR

 

An den WDR

            Rundfunkrat

            Programmdirektor

            Hörfunkdirektor

Die Landtagsfraktionen

Die Presse

 

Der Rat der Stadt Köln nimmt die Meldungen über die drastischen Kürzungen bei den herkunftssprachigen Sendungen des WDR mit großem Bedauern zur Kenntnis. Dass z.B. das „Köln Radyosu“ nunmehr feierlich sein 45-jähriges Bestehen begeht und gleichzeitig die türkischen Sendungen um mehr als die Hälfte reduziert werden, scheint unbegreiflich.

 

Das Integrationsbedürfnis der Bürger mit Migrationshintergrund besteht gleichermaßen weiter fort und die aus den Herkunftsländern gespeisten Radio- und TV-Sendungen, die nicht gerade integrationsfördernd sind, haben keineswegs abgenommen.

 

Der Rat der Stadt Köln ist der Auffassung, dass das Funkhaus Europa des WDR ein gelungenes Projekt ist und die herkunftssprachigen Module eine notwendige Ergänzung darstellen.

Jegliche Kürzungen an diesem Programm wäre kontraproduktiv; die Kürzung des türkischen Programmteils um mehr als die Hälfte, wäre aber geradezu ein Schlag gegen die Integrationsbemühungen in diesem Land.

 

Der Rat der Stadt Köln bittet daher den WDR auf diese Kürzungsabsichten zu verzichten und ruft dazu auf, zu diesem Zwecke auf die entsprechenden Gremien des WDR einzuwirken.“

 

 


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich gegen die Stimmen der Fraktion pro Köln zugestimmt.