TOP Ö 3.1: Änderungsantrag zu TOP 3.1 Revitalisierung Porz-Mitte

Antrag: Änderungsantrag zu TOP 3.1 Revitalisierung Porz-Mitte

Beschluss: ungeändert beschlossen

 

Beschluss:

 

 

1.             Die Verwaltung wird aufgefordert, mit dem Eigentümer und dem Kaufinteressenten für die Warenhausimmobilie Verhandlungen fortzusetzen, mit dem Ziel günstige Rahmenbedingungen zum Erwerb der ehemaligen Hertie-Immobilie zu schaffen und damit den zentralen Platz in Porz aufzuwerten.

Ziel ist in diesem Zusammenhang auch, schnellstmöglich eine Lösung für Sanierung, Öffnung sowie eine nutzerfreundliche Gestaltung der Tiefgarage zu erzielen.

 

2.             Die Verwaltung wird weiterhin gebeten, eine Gesprächsrunde mit allen am Entwicklungsprozess Beteiligten (potentielle Investoren, ISG Porz, Bezirksvertretung, zuständige Ämter der Verwaltung etc.) zu initiieren. Ziel ist, mit breitem Konsens das weitere Vorgehen im Sinne des Entwicklungskonzeptes Porz abzustimmen, um möglichst zügig eine Lösung und somit eine zeitnahe Revitalisierung von Porz- Mitte zu verwirklichen, mit den Vorgaben:

a)            der Gestaltung eines qualitätsvollen Platzes mit Aufenthaltsqualität

b)            der teilweisen Überbauung der Tiefgarage mit Nutzung für Einzelhandel und Gastronomie sowie Praxen und gegebenenfalls Wohnen

c)             der  Einbeziehung der Wegeverbindungen über Bahnhofstraße und
Brücke/
Bezirks-Rathaus bis zum Rhein in die städtebaulichen Gestaltungsvorschläge

          Dabei kann ggf. auch ein externer Moderator eingeschaltet werden.

 

3.             Es soll geprüft werden, ob der Markt bis zur endgültigen Fertigstellung des Platzes und der Wiedernutzung des ehemaligen Hertiekaufhauses besser an einem anderen Standort in der Porzer City stattfinden kann, entsprechend dem Beschluss der Bezirksvertretung Porz vom 22.09.2009, TOP 6.2.3.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt