TOP Ö 3.1.9: Antrag der CDU-Fraktion betreffend "Mehr Transparenz und Kompetenz: Zukünftige Vorgehensweise bei der Wahl von Beigeordneten"

Beschluss:

Der Rat beauftragt die Verwaltung, sich bei der Ausschreibung und Auswahl von Beigeordneten externer Unterstützung durch Personalberatungsunternehmen zu bedienen. Diese sollen ein objektives Bewerbungsverfahren gewährleisten und die eingegangnen Bewerbungen bezüglich der Erfüllung der formalen und fachlichen Voraussetzungen nach der Gemeindeordnung bewerten. Anschließend kann unter den verbleibenden Bewerbern eine sachgerechte Entscheidung durch die Politik getroffen werden.

 


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich mit den Stimmen der SPD-Fraktion, der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, der Fraktion Die Linke.Köln sowie mit den Stimmen der Ratsmitglieder Dr. Müser (Freie Wähler – Kölner Bürger Bündnis) und Zimmermann (Deine Freunde) und des Oberbürgermeisters abgelehnt.