Herr Graf verweist auf eine Vorlage, die im Rahmen der Regionale 2010 Stadtumbaugebiete festlegt und die im März 2010 von der Verwaltung präsentiert werden soll. Frau Berscheid bittet darum, den Antrag bis dahin zu vertagen.

Beschluss:

Die Verwaltung wird beauftragt, den Eifelwall zwischen Gabelsberger Straße/ Rudolf-Ameluxen-Straße und Hönninger Weg (Bereich der Eisenbahnunterführungen) als eine „Grüntangente“ im Sinne des Masterplans von Albert Speer zu gestalten und das genannte Teilstück des Eifelwalls nur noch für den Rad- und Fußverkehr zu öffnen.


Abstimmungsergebnis:

Der Antrag wird vertagt.