TOP Ö 8.3: Programm Umgestaltung Ringe

Beschluss: ungeändert beschlossen

Herr Mevenkamp spricht für die CDU-Fraktion, dass zunächst der Masterplan, der auch für den Bereich der Ringe gelten soll, umgesetzt werden sollte. Eine jetzige Veränderung sieht er als unnötige Geldausgabe an.

Frau Dr. Börschel hätte sich als Bestandteil der Vorlage gerne eine Bewertung der Pilotphase gewünscht.

Herr Deutsch ist auch der Meinung, dass eine -wie in der Vorlage vorgesehene- Aufwertung des Provisoriums nur eine unnötige Geldausgabe darstellt.

 

Beschluss:

 

Die Verwaltung wird beauftragt, die Radwegführung im Ringabschnitt zwischen Rudolfplatz und Einmündung Ehrenstraße auf der Grundlage der Entwurfsplanung gemäß Anlage 1 auszubauen.

 

Der Verkehrsausschuss verzichtet auf Wiedervorlage im Rahmen des Mittelfreigabeverfahrens.


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich gegen die Stimmen der CDU-Fraktion, FDP-Fraktion und Herrn Jorris (Pro Köln) zugestimmt.