Tagesordnungspunkt

TOP 4: Entwurfsplanung für den Neubau der Archäologischen Zone und des Jüdischen Museums Köln

BezeichnungInhalt
Sitzung:13.04.2010   Rat/0018/2010 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  0711/2010 

Beschluss:

1.      Der Rat nimmt die Entwurfsplanung für den Neubau der Archäologischen Zone und des Jüdischen Museums Köln zur Kenntnis (Anlage 1, paraphierte Fassung).

 

2.      Der Rat nimmt weiter zur Kenntnis, dass die Architekten Wandel, Hoefer, Lorch und Hirsch aufgrund der Entwurfsplanung die Gesamtbaukosten (Bau- und Baunebenkosten, Kostengruppen 200 – 700 nach DIN 276) mit 48.022.835 Euro, Preisbasis 12/2009, berechnet haben. Die Stellungnahme des Rechnungsprüfungsamtes zur Kostenberechnung liegt bei (Anlage 3).

 

3.      Der Rat beauftragt die Verwaltung vorbehaltlich der rechtsverbindlichen Zusage von Fördermitteln in Höhe von 35,932 Mio. Euro mit der Ausführung des Gebäudes auf der Grundlage der Entwurfsplanung (Städtebauförderungsmittel, darüber hinaus ggf. EFRE-Mittel, Mittel aus der Museumsneubauförderung des Landes und Zuschussleistungen des Landschaftsverbandes Rheinland). Die bislang im Haushalt veranschlagten 44,915 Mio. Euro sind somit um 3,107 Mio. Euro zu erhöhen, sodass der städt. Eigenanteil von bislang 8,983 Mio. Euro auf 12,09 Mio. Euro steigt. Weiterhin beschließt der Rat, die ab Inbetriebnahme (nach derzeitiger Planung 2013) entstehenden Folgekosten in Höhe von mind. 2,852 Mio. Euro zusätzlich im Ergebnisplan zu veranschlagen.


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich – mit den Stimmen der Fraktionen SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Die Linke.Köln sowie den Stimmen von Ratsmitglied Zimmermann (Deine Freunde) und des Oberbürgermeisters – zugestimmt.