TOP Ö 7.1: Ersatz von Lichtsignalanlagen durch den Einsatz alternativer Knotenpunktsbetriebsformen
hier: Demontage der Lichtsignalanlagen Bismarckstraße/Kamekestraße

Nachtrag: 19.04.2010

Beschluss: geändert beschlossen

Frau Dr. Reimers bittet im Namen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen um folgende Ergänzung, da ihr der südl. Rechtsabbieger überdimensioniert vorkommt und der Platz vom Jugendzentrum gebraucht werden könnte:

 

„Es soll geprüft werden, ob der südliche freilaufende Rechtsabbieger wirklich notwendig ist oder ob er nicht mit einfachen Mitteln eingezogen werden kann. Stattdessen könnten dort z.B. Fahrradnadeln für das nahe Jugendzentrum aufgestellt werden.“

 

Ergänzter Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Innenstadt beauftragt die Verwaltung, die Lichtsignalanlagen Bismarckstraße/Kamekestraße im Rahmen des Programms zur Umsetzung alternativer Betriebsformen zu demontieren und als Ersatz Fußgängerüberwege (Zebrastreifen) mit teilweise baulichen Ergänzungen einzurichten.

Es soll geprüft werden, ob der südliche freilaufende Rechtsabbieger wirklich notwendig ist oder ob er nicht mit einfachen Mitteln eingezogen werden kann. Stattdessen könnten dort z.B. Fahrradnadeln für das nahe Jugendzentrum aufgestellt werden.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig so ergänzt beschlossen.