TOP Ö 7.1: Maßnahmen zum Aufgabenabbau, zur Standardreduzierung und zur Ertragssteigerung
hier: Aufgabe VII/4.1, Einsparvorschlag Nr. 1, Stufenweise Erhöhung Eintrittsgelder inkl. Tages-/Jahreskarten im Rahmen der Aufhebung und Neufassung der Benutzungsordnungen für die Museen und des NS-Dokumentationszentrums

Beschluss: geändert beschlossen

Beschluss:

Der Rat beschließt

 

·      die Aufhebung der Benutzungsordnung der Museen der Stadt Köln vom 25.07.1967, zuletzt geändert in der Fassung vom 22.05.2003 (Amtsblatt der Stadt Köln Nr. 32, Seite 365).

 

·      die Aufhebung der Entgelt- und Benutzungsordnung für das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln vom 18. März 2003 (Amtsblatt der Stadt Köln Nr. 18, Seite 205 ff).

 

·      Gleichzeitig beschließt er die Neufassung der Benutzungs- und Entgeltordnung der Museen der Stadt Köln in der zu diesem Beschluss paraphierten Fassung (Anlage 2) mit folgender Maßgabe:

 

Der Ratsbeschluss vom 28.08.2008 zu „KölnTage der Museen“ wird bezogen auf o.a. Vorlage in Hinsicht auf Ziffer II aufrechterhalten und ersetzt die Ausführungen in o.a. Verwaltungsvorlage.

 

Ziffer II lautet:
„Generell freien Eintritt in den ständigen Sammlungen auszuweiten auf unter 18-jährige Kölner/innen, Schüler/innen, KölnPass-Inhaber/innen und Besucher/innen aus Köln am Tage ihres Geburtstages“.

 

Im Übrigen gelten die Rahmenbedingungen des damaligen Ratsbeschlusses für die Durchführung der „KölnTage…“ auf Finanzierungsbasis des hier vorliegenden SPD/GRÜNE-VN weiter“.


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich – gegen die Stimmen der Fraktion pro Köln sowie bei Enthaltung von Ratsmitglied Zimmermann (Deine Freunde) – zugestimmt.