TOP Ö 6.2.1: Antrag der FDP Fraktion: Standspurfreigabe bei Staugefahr vom Zubringer der A3 auf die A59

Beschlussvorschlag:

Die Bezirksvertretung Porz fordert die Stadt Köln auf, sich beim zuständigen Baulastträger Bund für die Prüfung folgender verkehrspolitischen Maßnahme einzusetzen: bei dichtem bzw. stockendem Verkehr sollte ggf. über ein neues Verkehrsleitsystem eine kontrollierte (stundenweise) Freigabe der Standspur vom Zubringer der A3 auf die A59 in Fahrtrichtung Spich/ Bonn bis zur Ausfahrt Flughafen Köln/ Bonn erfolgen.

 

 

Beschlusstext:

Die Bezirksvertretung Porz fordert die Stadt Köln auf, sich beim zuständigen Baulastträger Bund für die Prüfung folgender verkehrspolitischen Maßnahme einzusetzen: bei dichtem bzw. stockendem Verkehr sollte eine kontrollierte Freigabe der Standspur auf der A 59 in Fahrtrichtung Spich/ Bonn zwischen Tankstelle Schloss Röttgen und Ausfahrt Flughafen Köln/Bonn erfolgen.

 

Mehrheitlich in geänderter Form beschlossen.


Abstimmungsergebnis:

Ja: 16 Stimmen

Nein: 0

Enth.: 3 Stimmen (Grüne)