Umgestaltung Christophstraße, Gereonsstraße, Unter Sachsenhausen

  • Symbol Briefumschlag
BeratungTOPStatusZuständigBeschlussAbstimmung 
29.06.2010 Verkehrsausschuss4.3öffentlichVorberatung (Fachausschuss)  
Beratungsergebnisse

Beschluss:

Der Verkehrsausschuss verweist die Vorlage zur Anhörung und Vorberatung zunächst in die Bezirksvertretung Innenstadt und den Stadtentwicklungsausschuss.

 

 


Abstimmungsergebnis: Einstimmig zugestimmt

 

01.07.2010 Bezirksvertretung 1 (Innenstadt)8.2öffentlichAnhörung (BV)  
Beratungsergebnisse

Der Tagesordnungspunkt wird zusammen mit 5.1.2 behandelt.

 

Herr Kozubksi, Amt für Straßen und Verkehrstechnik, erläutert die Vorlage anhand eines Planes.

Die Bäume können auf dem gesamten Straßenzug gepflanzt werden bis auf die Bereiche vor den Knotenpunkten; die gesamte Umgestaltung soll in 3 Bauabschnitten ausgeführt werden.

Frau Nauwerk bittet, bei der Auswahl der Bäume an die Vögel zu denken und stadtgeeignete Bäume zu pflanzen.

 

Herr Mevenkamp schildert den Parkdruck in der Christophstraße und bittet genau zu prüfen, ob nach dem Umbau Parkplätze wegfallen müssen. Frau Nauwerk ergänzt, dass unbedingt das Kurzzeitparken fürs Be- und Entladen in der Straße ermöglicht werden muss, insbesondere auf der nördlichen Straßenseite der Christophstraße zwischen von-Werth-Straße und Ring. Dort befinden sich Geschäfte und Reinigungen mit Kundschaft aus ganz Köln, die auf die Möglichkeit des Kurzzeitparkens dringend angewiesen sind. Herr Kozubksi nimmt die Anregung mit. Frau Berscheid möchte wissen, wie viele Ladezonen derzeit vorhanden sind. Frau Dr. Reimers weist auf eine Tiefgarage um die Ecke hin.

 

Herr Reiferscheid geht auf die Alternative ein, in der der Vorschlag gemacht wird, dass 2 Kreuzungen signalisiert bleiben sollen. Er fragt, ob nicht eine Mischung von Kreisverkehr an der Mohrenstraße und einer Signalisierung an der Jan-von-Werth-Straße sinnvoller wäre.

Außerdem bezweifelt Herr Reiferscheid die Notwendigkeit von diversen Abbiegespuren.

Herr Kozubski teilt mit, dass ein Kreisverkehr einer Signalanlage an der Jan-von-Werth-Straße von der Verkehrsabwicklung gesehen ebenbürtig ist. Die Verwaltung wollte nur ein einheitliches Bild liefern.

 

Herr Hupke plädiert für eine Bürgeranhörung für dieses wichtige Projekt und bittet die Verwaltung, eine Bürgeranhörung durchzuführen.

 

Frau Tillessen gefällt die Alleebildung. Sie stellt aber die Frage, ob nicht angesichts der derzeitigen Haushaltslage nicht eine einfachere Lösung gefunden werden könne.

 

Frau Nauwerk gibt den dringenden Wunsch der Bürgerschaft nach einem Kreisel an der Mohrenstraße und Jan-von-Werth-Straße wieder. Frau Nauwerk erwähnt unter Hinweis auf die knappen Mittel auch den sehr wichtigen anstehenden Umbau der Verkehrsführung rund um den Dom.

 

Herr Dahm gibt zu Bedenken, dass die Kosten für einen Kreisverkehr oder einer Signalanlage zwar mit dem gleichen Betrag angesetzt sind, die Folgekosten für eine Signalanlage jedoch wesentlich höher sind.

 

Es besteht Einigkeit darüber, dass die Vorlage vertagt wird, weil noch Fragen offen stehen und die Bürger unbedingt einbezogen werden müssen.

 

Herr Kozubksi bittet dennoch, einen Startschuss für die weiteren Arbeiten zu geben. Dies findet allgemeine Zustimmung.

Beschluss:

 

Der Verkehrsausschuss beauftragt die Verwaltung die Ausführungsplanung für den Streckenabschnitt von Christophstraße über Gereonstraße/Unter Sachsenhausen bis zu der Straße An den Dominikanern gemäß dem beigefügten Vorentwurf zu erstellen (Anlagen 1, 2 und 3).

 

Alternative:

 

Der Verkehrsausschuss beauftragt die Verwaltung die Ausführungsplanung für den Streckenabschnitt von Christophstraße über Gereonstraße/Unter Sachsenhausen bis zu der Straße An den Dominikanern gemäß dem beigefügten Vorentwurf zu erstellen (Anlagen 1, 4 und 5).


Abstimmungsergebnis:

Die Beschlussvorlage wird vertagt.

Die Verwaltung wird einstimmig beauftragt, die Umgestaltung Christophstraße, Gereonstr., Unter Sachsenhausen weiterzuverfolgen und eine Bürgeranhörung vorzubereiten.

Ein Auszug aus dem Entwurf der Niederschrift der Verkehrsausschusssitzung vom 29.06.10 ist als Anlage beigefügt.

08.07.2010 Stadtentwicklungsausschuss5.2öffentlichVorberatung (Fachausschuss)  
Beratungsergebnisse

Der Stadtentwicklungsausschuss empfiehlt – unter Berücksichtigung der im Stadtentwicklungsausschuss entwickelten Diskussionsbeiträge- dem Verkehrsausschuss wie folgt zu beschließen:

 

 

Beschluss:

 

 

Der Verkehrsausschuss beauftragt die Verwaltung die Ausführungsplanung für den Streckenabschnitt von Christophstraße über Gereonstraße/Unter Sachsenhausen bis zu der Straße An den Dominikanern gemäß dem beigefügten Vorentwurf zu erstellen (Anlagen 1, 2 und 3).

 

 


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich zugestimmt gegen die Fraktion pro Köln.

 

02.09.2010 Bezirksvertretung 1 (Innenstadt)11öffentlichAnhörung (BV)  
Beratungsergebnisse

Ursprünglicher Beschlussvorschlag mit Alternative:

 

Der Verkehrsausschuss beauftragt die Verwaltung die Ausführungsplanung für den Streckenabschnitt von Christophstraße über Gereonstraße/Unter Sachsenhausen bis zu der Straße An den Dominikanern gemäß dem beigefügten Vorentwurf zu erstellen (Anlagen 1, 2 und 3).

Alternative:

Der Verkehrsausschuss beauftragt die Verwaltung die Ausführungsplanung für den Streckenabschnitt von Christophstraße über Gereonstraße/Unter Sachsenhausen bis zu der Straße An den Dominikanern gemäß dem beigefügten Vorentwurf zu erstellen (Anlagen 1, 4 und 5).

 

 

Die Bezirksvertretung Innenstadt hatte in der Sitzung am 01.07.2010 keinen Beschluss zu dieser Vorlage gefasst (vertagt) und die Verwaltung beauftragt, eine Bürgeranhörung vorzubereiten.

 

Dies hindert nun den Verkehrsausschuss, den Planungsbeschluss zu fassen. Dies würde auch bedeuten, dass die Verwaltung die Ausführungsplanung nicht erarbeiten kann, für eine Bürgeranhörung keine ausreichenden Planungsgrundlagen geschaffen werden können und diese Bürgeranhörung vor Beteiligung des Fachausschusses und der BV stattfinden würde.

 

Um dies zu verhindern, soll vor Beratung der Vorlage im Verkehrsausschuss am 07.09.2010 das Votum der Bezirksvertretung zum Auftrag an die Verwaltung, die Ausführungsplanung zu erstellen, eingeholt werden.

 

Neuer Beschlussvorschlag der Verwaltung:

 

Der Verkehrsausschuss beauftragt die Verwaltung die Ausführungsplanung für den Streckenabschnitt von Christophstraße über Gereonstraße/Unter Sachsenhausen bis zu der Straße An den Dominikanern gemäß dem beigefügten Vorentwurf zu erstellen (Anlagen 1, 2 und 3) und eine Bürgeranhörung durchzuführen. Das Ergebnis der Bürgeranhörung fließt in die weitere Planung ein und wird der Bezirksvertretung vor Beschlussfassung über den Ausbau vorgestellt.


Abstimmungsergebnis:

Dem neue Beschlussvorschlag der Verwaltung wird einstimmig zugestimmt.

23.09.2010 Verkehrsausschuss4.3öffentlichEntscheidung  
Beratungsergebnisse

Geänderter Beschluss:

Der Verkehrsausschuss beauftragt die Verwaltung – unter Berücksichtigung der Anregungen des Stadtentwicklungsausschusses und der heutigen Diskussionsbeiträge - die Ausführungsplanung für den Streckenabschnitt von Christophstraße über Gereonstraße/Unter Sachsenhausen bis zu der Straße An den Dominikanern gemäß dem beigefügten Vorentwurf zu erstellen (Anlagen 1, 2 und 3) und eine Bürgeranhörung durchzuführen. Das Ergebnis der Bürgeranhörung fließt in die weitere Planung ein und wird der Bezirksvertretung und dem Verkehrsausschuss vorgestellt.

 

 


Abstimmungsergebnis: Einstimmig zugestimmt