Verhinderung eines Luftdrehkreuzes der Kanadischen Streitkräfte am Flughafen Köln/Bonn

BeratungTOPStatusZuständigBeschlussAbstimmung 
27.03.2012 Rat3.1.10öffentlichAntrag / Anfrageendgültig abgelehnt 
Beratungsergebnisse

Beschluss:

 

Der Rat spricht sich deutlich gegen ein Luftdrehkreuz der Kanadischen Streitkräfte am Flughafen Köln/Bonn aus und fordert den Oberbürgermeister auf, sich bei Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière dafür einzusetzen, dass auf eine Verlagerung der kanadischen Militärluftstaffel aus der Eifel auf den Köln-Bonner Flughafen verzichtet wird.

 

Der Oberbürgermeister soll des Weiteren mit der Flughafenleitung und allen Anteilseignern des Konrad-Adenauer-Flughafens alle Möglichkeiten nutzen, damit die Situation durch Fluglärm für die Anwohner nicht noch weiter verschärft wird.

 


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich gegen die Stimmen der Fraktion pro Köln abgelehnt.

 

Anmerkung:

Diese Angelegenheit wurde gemeinsam mit den Punkten

1.1         Antrag der CDU-Fraktion auf Durchführung einer aktuellen Stunde betreffend "Nachtfluglärm am Konrad-Adenauer-Flughafen Köln/Bonn"

AN/0440/2012

und

3.1.11    Dringlichkeitsantrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen betreffend "Flughafen Köln/Bonn"
"   Kein Luftdrehkreuz der kanadischen Streitkräfte am Flughafen Köln/Bonn
"   Lande- und Startentgeltregelung zur Verminderung des Fluglärms
"   Verlagerung des Fernlinienbusbahnhof zum Flughafen Köln/Bonn

AN/0441/2012

 

behandelt.