Ring frei für mehr Attrativität auf den Ringen: Durchfühung eines Workshops für die Kölner Ringe

  • Symbol Briefumschlag
BeratungTOPStatusZuständigBeschlussAbstimmung 
21.04.2016 Bezirksvertretung 1 (Innenstadt)5.2.14öffentlichEntscheidung  
Beratungsergebnisse

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Innenstadt beauftragt die Verwaltung, einen Workshop zur verkehrlichen Verbesserung und Aufwertung der Ringe durchzuführen.

Ziel des Workhops soll die Abstimmung und Verzahnung der Prozesse rund um das Radverkehrskonzept Innenstadt, der Umsetzung der zehn Forderungspunkte der Initiative #RingFrei und der gestalterischen Gesamtkonzeption für die Ringe sein, um vor diesem Hintergrund konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der verkehrlichen Situation an den Ringen zu vereinbaren und auf den Weg zu bringen..

Wesentliche Punkte des Workshops sind

·         Verbesserung der Situation für die nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmer*innen (Fußgänger*innen und Radfahrer*innen)

·         Neuordnung des ruhenden Verkehrs (motorisiert und nichtmotorisiert)

·         Attraktivierung der Ringe

Der Wokshop soll der im Antrag als Anlage beigefügten Konzeption folgen.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.