Ersetzungsantrag zum Dringlichkeitsantrag Kein Anbau an die Hahnentorburg AN/1941/2016

  • Symbol Briefumschlag
BeratungTOPStatusZuständigBeschlussAbstimmung 
10.11.2016 Bezirksvertretung 1 (Innenstadt)5.2.11öffentlichEntscheidung  
Beratungsergebnisse

Beschluss:

Vor dem Hintergrund der großen stadthistorischen Bedeutung der denkmalgeschützten mittelalterlichen Hahnentorburg und der sie unmittelbar umgebenden Bodendenkmäler sowie der Tatsache, dass die Hahnentorburg für die Kölner Stadtsilhouette außerordentlich prägend ist, beschließt die Bezirksvertretung folgende verbindlich einzuhaltenden Maßgaben und Bedingungen für das Gutachterverfahren:

 

           Vorrangig sollen unterirdische Lösungen geprüft und dargestellt werden.

 

           Von einem Anbau an die Hahnentorburg ist abzusehen, weil so die Zeugnisdimension

des Denkmals massiv beeinträchtigt würde.

 

           Es ist zu prüfen und planerisch darzustellen, inwieweit im geplanten MOMENI-

Gebäude-Ensemble die durch den Abriss der Brücke fehlenden Nutzungen für die

Ehrengarde in Abstimmung mit der MOMENI-Projektentwicklung GmbH dargestellt

werden können.

 

           Die Struktur des Rudolfplatzes als öffentlicher Platzraum sowie die bisherigen

Nutzungsmöglichkeiten für Veranstaltungen müssen uneingeschränkt erhalten

             bleiben.

 

           Es sind zudem Standortalternativen für die Ehrengarde zu prüfen und darzustellen, so z.B. der zukünftige Verbleib im historischen Zeughaus, wenn das Kölner Stadtmuseum im Rahmen der Realisierung der „Neuen historischen Mitte“ verlagert würde oder in einem Neubau auf einem Grundstück  in der linksrheinischen Innenstadt.

 


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich zugestimmt, gegen CDU(4), SPD(3), FDP(1) bei Enthaltung von Herrn Hupke.