Energetische Erneuerungsmaßnahmen bei der Straßenbeleuchtung und Unterführungen

  • Symbol Briefumschlag
BeratungTOPStatusZuständigBeschlussAbstimmung 
07.06.2018 Rat3.1.1öffentlichAntrag / Anfrage  
Beratungsergebnisse

Beschluss:

1.    Der Rat hat im Rahmen seines Haushaltsbeschlusses für das Haushaltsjahr 2018 die Mittel für energetische Erneuerungsmaßnahmen bei der Straßenbeleuchtung im Rahmen des sogenannten 17 Mio. €-Paketes (AN/1514/2017) einmalig um 1 Mio. € erhöht. Die Verwaltung wird gebeten, mit der RheinEnergie zu vereinbaren, dass auch für die kommenden Jahre die Sanierungsquote erhöht und eine Umrüstungsquote von 5 bis 6% angestrebt wird. Der dafür nötige Aufwand soll in der weiteren Haushaltsplanung vorbehaltlich der zukünftigen Haushaltsbeschlüsse berücksichtigt werden.

2.    Die Verwaltung berichtet kurzfristig an den Verkehrs- und Finanzausschuss über den Umsetzungsstand der LED-Umrüstung der Straßenbeleuchtung und der dafür bereits verausgabten Aufwände sowie die weitere Umsetzungsplanung.

3.    Die Umrüstung der Beleuchtung von Unterführungen im Rahmen des Projektes „Schaffung von Lichtpassagen“ soll fortgesetzt werden. Für mindestens eine Passage pro Jahr sollen Mittel im Haushaltsplan veranschlagt werden.

4.    Bei der für Ende des Jahres vorgesehenen Neufassung des Leuchten-Konzeptes ist bei der Auswahl der Leuchten und deren Konstruktion stärker als bisher das Problem der Lichtverschmutzung und die Insektenfreundlichkeit zu berücksichtigen. Prinzipiell sind Leuchten zu wählen, die durch Ausrichtung, Abschirmung und Reflektoren den größtmöglichen Anteil des Lichtstroms auf die zu beleuchtende Fläche fokussieren und nicht in die Umwelt emittieren.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.