Innenentwicklung Heidelweg in Köln-Sürth; 71376/03; Satzungsbeschluss

  • Symbol Briefumschlag
BeratungTOPStatusZuständigBeschlussAbstimmung 
01.07.2019 Bezirksvertretung 2 (Rodenkirchen)9.2.7öffentlichAnhörung (BV)  
Beratungsergebnisse

Die Vorlage 0396/2019 ist verfristet von der Fachverwaltung vorgelegt worden.

 

Beschluss:

 

Die verfristete Vorlage 0396/2019 soll unter Ziffer 9.2.7 auf die Tagesordnung mit aufgenommen werden.

 

 

Die Vorlage 0396/2019  wurde daher nicht auf die Tagesordnung der Sitzung der Bezirksvertretung Rodenkirchen am 01.07.2019 aufgenommen.

 

Die Vorlage 0396/2019  soll am 16.09.2019 in der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung Rodenkirchen behandelt werden.


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig abgelehnt.

 

(nicht anwesend: Frau von Dewitz)

 

 

04.07.2019 Stadtentwicklungsausschuss15.2öffentlichVorberatung (Fachausschuss)  
Beratungsergebnisse

Beschluss:

Der Rat beschließt

1.       über die zum Bebauungsplan-Entwurf für das Gebiet im Blockinnenbereich zwischen den Straßen Heidelweg und Sürther Hauptstraße in Köln-Sürth auf den Grundstücken Heidelweg 22 bis 28 sowie Sürther Hauptstraße 227, 235 und 237  —Arbeitstitel: Innenentwicklung Heidelweg in Köln-Sürth— abgegebenen Stellungnahmen gemäß Anlagen 2, 3 und 4;

2.       den Bebauungsplan-Entwurf 71376/03 mit gestalterischen Festsetzungen nach § 10 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) in Anwendung des beschleunigten Verfahrens nach § 13a BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I S. 2 414) in der Fassung des Änderungsgesetzes vom 20.10.2015 (BGBl. I S. 1 722) in Verbindung mit § 7 Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalen (GO NW) in der Fassung der Bekanntmachung vom 14.07.1994 (GV NW S. 666/SGV NW 2 023) —in der bei Erlass dieser Satzung geltenden Fassung— als Satzung mit der nach § 9 Absatz 8 BauGB beigefügten Begründung.

3.       Der Stadtentwicklungsausschuss verzichtet auf erneute Wiedervorlage, falls die Bezirksvertretung Rodenkirchen dem Beschlussvorschlag uneingeschränkt zustimmt.

 

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

16.09.2019 Bezirksvertretung 2 (Rodenkirchen)9.2.1öffentlichAnhörung (BV)  
Beratungsergebnisse

Die CDU-Fraktion stellt einen Vertagungsantrag.

 

Herr Homann lässt abstimmen.

 

  1. Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen vertagt die Vorlage bis zur nächsten Sitzung, um sich eingehender mit den Argumenten für den Ersetzungsantrag der Fraktion die Grünen befassen zu können.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

(nicht anwesend: Herr Pavegos)

 

 

07.10.2019 Bezirksvertretung 2 (Rodenkirchen)9.2.1öffentlichAnhörung (BV)  
Beratungsergebnisse

Es liegt ein gemeinsamer Ersetzungsantrag der SPD-Fraktion und der Fraktion die Grünen AN/1348/2019 vor.

 

Zunächst lässt Herr Homann über diesen abstimmen.

 

1.    Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen beschließt, dass der Beschlusstenor der Vorlage wie folgt ersetzt werden soll:

Der Rat beschließt die Neuaufstellung eines Bebauungsplans für das betreffende Gebiet — Arbeitstitel: Innenentwicklung Heidelweg in Köln-Sürth.

Der vorliegende Entwurf ist wie folgt zu überarbeiten:

1.    Der Blockinnenbereich ist vor über das konkrete Verfahren hinausgehender, weiterer Bebauung zu schützen.

2.    Die festgelegte Geschosshöhe (2-geschossig) kann dem umgebenden Bestand (bis zu 5-geschossig) "verträglich" (z.B. 3-geschossig) angepasst werden.

3.    Die Baukörper  sind so auszurichten, dass die Versorgung des Innenbereiches mit Frischluft gewährleistet ist.

4.    Der vorgeschlagene Verzicht auf Ölheizungen (potenzielles Überflutungsgebiet!) soll berücksichtigt werden.

5.    Die Anlage der Tiefgaragen (geplant 3 Stück) sollte effizienter gestaltet und dabei auch ein weitgehender Verzicht auf oberirdische Besucherparkplätze geprüft werden.

Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich mit den Stimmen der SPD-Fraktion, der Fraktion Die Grünen, der FDP-Fraktion und des Herrn Bronisz, bei Enthaltung des Herrn Ilg gegen die Stimmen der CDU-Fraktion zugestimmt.

(nicht anwesend: Frau Sandow)

 

So dann lässt Herr Homann über die geänderte  Vorlage beschließen.

 

  1. Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen empfiehlt dem Rat folgenden geänderten Beschluss zu fassen:

Der Rat beschließt die Neuaufstellung eines Bebauungsplans für das betreffende Gebiet — Arbeitstitel: Innenentwicklung Heidelweg in Köln-Sürth.

Der vorliegende Entwurf ist wie folgt zu überarbeiten:

1.    Der Blockinnenbereich ist vor über das konkrete Verfahren hinausgehender, weiterer Bebauung zu schützen.

2.    Die festgelegte Geschosshöhe (2-geschossig) kann dem umgebenden Bestand (bis zu 5-geschossig) "verträglich" (z.B. 3-geschossig) angepasst werden.

3.    Die Baukörper  sind so auszurichten, dass die Versorgung des Innenbereiches mit Frischluft gewährleistet ist.

4.    Der vorgeschlagene Verzicht auf Ölheizungen (potenzielles Überflutungsgebiet!) soll berücksichtigt werden.

5.    Die Anlage der Tiefgaragen (geplant 3 Stück) sollte effizienter gestaltet und dabei auch ein weitgehender Verzicht auf oberirdische Besucherparkplätze geprüft werden.


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich mit den Stimmen der SPD-Fraktion, der Fraktion Die Grünen, der FDP-Fraktion und der Stimme des Herrn Bronisz, gegen die Stimmen der CDU-Fraktion und der Stimme des Herrn Ilg zugestimmt.

(nicht anwesend: Frau Sandow)

 

31.10.2019 Stadtentwicklungsausschuss15.1öffentlichVorberatung (Fachausschuss)  
Beratungsergebnisse

Beschluss:

Der Stadtentwicklungsausschuss empfiehlt dem Rat die Annahme folgenden Beschlusses:

Der Rat beschließt

1.       über die zum Bebauungsplan-Entwurf für das Gebiet im Blockinnenbereich zwischen den Straßen Heidelweg und Sürther Hauptstraße in Köln-Sürth auf den Grundstücken Heidelweg 22 bis 28 sowie Sürther Hauptstraße 227, 235 und 237  —Arbeitstitel: Innenentwicklung Heidelweg in Köln-Sürth— abgegebenen Stellungnahmen gemäß Anlagen 2, 3 und 4;

2.       den Bebauungsplan-Entwurf 71376/03 mit gestalterischen Festsetzungen nach § 10 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) in Anwendung des beschleunigten Verfahrens nach § 13a BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I S. 2 414) in der Fassung des Änderungsgesetzes vom 20.10.2015 (BGBl. I S. 1 722) in Verbindung mit § 7 Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalen (GO NW) in der Fassung der Bekanntmachung vom 14.07.1994 (GV NW S. 666/SGV NW 2 023) —in der bei Erlass dieser Satzung geltenden Fassung— als Satzung mit der nach § 9 Absatz 8 BauGB beigefügten Begründung.

 

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

09.07.2019 Rat12.2öffentlichEntscheidung  
Beratungsergebnisse

Die Angelegenheit wird vor Eintritt in die Tagesordnung zurückgestellt (s. Ziffer    – Seite  ).

26.09.2019 Rat12.7öffentlichEntscheidung  
Beratungsergebnisse

Die Angelegenheit wird vor Eintritt in die Tagesordnung zurückgestellt (s. Ziffer  .- Seite…).

07.11.2019 Rat12.2öffentlichEntscheidung  
Beratungsergebnisse

Beschluss:

Der Rat beschließt

1.      über die zum Bebauungsplan-Entwurf für das Gebiet im Blockinnenbereich zwischen den Straßen Heidelweg und Sürther Hauptstraße in Köln-Sürth auf den Grundstücken Heidelweg 22 bis 28 sowie Sürther Hauptstraße 227, 235 und 237  —Arbeitstitel: Innenentwicklung Heidelweg in Köln-Sürth— abgegebenen Stellungnahmen gemäß Anlagen 2, 3 und 4;

2.      den Bebauungsplan-Entwurf 71376/03 mit gestalterischen Festsetzungen nach § 10 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) in Anwendung des beschleunigten Verfahrens nach § 13a BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I S. 2 414) in der Fassung des Änderungsgesetzes vom 20.10.2015 (BGBl. I S. 1 722) in Verbindung mit § 7 Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalen (GO NW) in der Fassung der Bekanntmachung vom 14.07.1994 (GV NW S. 666/SGV NW 2 023) —in der bei Erlass dieser Satzung geltenden Fassung— als Satzung mit der nach § 9 Absatz 8 BauGB beigefügten Begründung.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.