Venloer Straße soll Einbahnstraße werden

  • Symbol Briefumschlag
BeratungTOPStatusZuständigBeschlussAbstimmung 
18.06.2019 Verkehrsausschuss1.2öffentlichAntrag / Anfrage  
Beratungsergebnisse

3. Geänderter Beschluss (Gesamtabstimmung):

 

 

Die Verwaltung wird beauftragt,

A)

 

1.      die Einrichtung einer Einbahnstraße auf der Venloer Straße zwischen Äußerer Kanalstraße und Inneren Kanalstraße / Fuchsstraße zu prüfen und mit Verhandlungen mit den zuständigen Behörden zu beginnen

 

2.      mit dem Fördergeber über eine Aufhebung der Zweckbindung zu verhandeln.

 

3.      Vor der Aufnahme konkreter Planungen sind die Anwohner*innen und ansässigen Geschäftsleute einzubinden.

 

4.      Um kurzfristig eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität und des Rad- und Fußverkehrs zu erreichen, soll die Verwaltung prüfen, welche Maßnahmen hierzu geeignet und kurzfristig umsetzbar sind. Dabei sollen neben einer kritischen Überprüfung der Parksituation auch durchgängige farbige Markierungen der Ladezonen, eine Überprüfung von Anzahl und Anordnung der bestehenden Ladezonen sowie eine deutliche Angebotserweiterung für Fahrradparken in die Überlegungen einbezogen werden.

 

5.      Falschparken auf den Anlagen des Radverkehrs soll konsequent überwacht und geahndet werden.                       

 

Sollten diese Prüfungen und Verhandlungen positiv ausfallen, so ist die Verwaltung beauftragt, die Venloer Straße als Einbahnstraße mit folgenden Maßgaben umzuplanen:

 

B)            

1.   die Fläche für den Autoverkehr wird auf einen Fahrstreifen reduziert.

 

2.  die Flächen für den Radverkehr werden deutlich erhöht. Dabei wird geprüft, ob es sinnvoll ist, den Autoverkehr vom Radverkehr zu trennen und diesen auf einer Seite der Venloerstraße zu bündeln.

 

3.  ein fließender Verkehr aller Verkehrsträger muss ermöglicht werden;

 

4.  eine Verkehrsuntersuchung soll zeigen, welche Fahrtrichtung geeigneter ist. Hier liegt die Priorität auf der Fahrtrichtung Stadtmitte.

 

5.  die Flächen für Kfz-Abstellflächen, Lieferzonen und Bürgersteige sind neu zu organisieren mit dem Ziel, eine Aufwertung des öffentlichen Raumes und eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität zu erreichen. Kfz-Abstellflächen sollen ein kurzzeitiges Parken zum Einkauf ermöglichen.


 

 

C)          

Die Verwaltung wird aufgefordert,

 

-    zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Venloer Straße zwischen Fuchsstraße und Ehrenfeldgürtel in eine Fahrradstraße umzuwandeln. Sie soll so ausgeschildert werden, dass ein Befahren durch andere Fahrzeuge in beiden Fahrtrichtungen erlaubt ist. Die bisherigen Fahrradmarkierungen sind durch entsprechende Fahrradstraßenmarkierungen zu ersetzen.



 

 

 


Abstimmungsergebnis: Einstimmig zugestimmt bei Enthaltung der FDP-Fraktion