Beschluss: Kenntnis genommen


Zur Kenntnis genommen.

Beschluss: Kenntnis genommen


Monika Möller, Sachkundige Bürgerin, sieht die Annahme bestätigt, dass Frauen besonders betroffen sind von den Folgen der Pandemie. Es sind Frauen, die während des Coronalockdowns diejenigen waren, die die Carearbeit aufgefangen haben. Dazu liefern der Bericht des Gleichstellungsamtes und die Untersuchung der Hans-Böckler-Stiftung dieselben Anhaltspunkte, dass während der Krise eine traditionelle Arbeitsteilung vorherrscht. Damit erhöht sich die Gefahr der Altersarmut von Frauen.

 

Bei den aufgeführten Daten zeigt sich eine hohe Zahl unbefristeter Stundenreduzierungen, von unbezahltem Sonderurlaub oder Verlängerung von Elternzeit in den Zeiten des Lockdowns.

 

Ganz besonders trifft es die alleinerziehenden Frauen im Lockdown. Wie werden sie z. B. therapeutisch unterstützt? Welche zielgruppenspezifischen Angebote gibt es für alleinerziehende Frauen in Köln?

 

Auf Nachfrage von Bettina Mötting, Gleichstellungsbeauftragte, bestätigt Monika Möller, dass sich die Nachfrage auf Kölner Einwohnerinnen bezieht und nicht nur auf die Mitarbeiterinnen der Verwaltung.

 

 

Floris Rudolph, Ratsmitglied, merkt in Hinblick auf die letzte Ausschuss-Sitzung und den besprochenen Ersten Coronabericht die von ihm angesprochene Differenz zwischen den Bundes-/Landeszahlen zu den Zahlen der Stadt Köln an. Auch im vorliegenden Coronabericht habe er dazu keinen Hinweis gefunden.

 

Bettina Mötting betont, dass der Bericht die Zahlen aufgreift, die vorliegen. Die Datenlage sei sehr dünn und sie hofft, für den kommenden Coronabericht fundierteres Datenmaterial erhalten zu können.

 

 

Der Ausschuss nimmt die Mitteilung zur Kenntnis.

Beschluss: Kenntnis genommen


 

Die StadtAG LST nimmt die Mitteilung zur Kenntnis.


Beschluss: Kenntnis genommen


Die Mitglieder des Integrationsrates nehmen die Mitteilung der Verwaltung zur Kenntnis.