Beschluss:

 

Von dem Hauptgelände des Zirkus-Ensembles Latibul, An der Schanz, wird die

Errichtung einer Rollstuhl-Rampe über die Rasenfläche (ausnahmsweise) genehmigt.

Die Rollstuhl-Rampe soll vom oben liegenden Latibul-Gelände zum neuen, tiefer und nördlicher gelegenen Zelt am äußersten Rand der Grünanlage führen.

 

Der auf dieser Strecke bereits vorhandene, teilweise befestigte Weg, soll nach Möglichkeit mitverwendet werden, um nicht allzu viel neu zu versiegeln.

 

Die Rampe soll eine Abzweigung erhalten, die – ebenfalls als Rollstuhl-Rampe - zum Inneren der Rasenfläche in der Mitte führt, kurz davor dort endet mit Stellflächen für 2-3 Rollstuhlfahrer*innen.

Dies soll ermöglichen, dass auch  Rollstuhlfahrer*innen an den gelegentlichen Open-Air-Darstellungen im Sommer als Zuschauer teilnehmen können.

 

Insgesamt ist darauf zu achten, dass

 

a) möglichst wenig Fläche versiegelt wird

 

b) möglichst wenig Quadratmeter von der Grünfläche für die Rampe abgetrennt werden.




Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig beschlossen.