Max-Ernst-Gesamtschule Görlinger Zentrum, 50829 Köln-Bocklemünd


Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss:

Der Ausschuss für Schule und Weiterbildung empfiehlt dem Betriebsausschuss der Gebäudewirtschaft wie folgt zu beschließen:

 

„Der Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft genehmigt vorbehaltlich der Zustimmung der Bezirksvertretung Ehrenfeld den Entwurf und die Kostenermittlung für die Generalinstandsetzung und Erweiterung der Trakte C und E der Max-Ernst-Gesamtschule Görlinger Zentrum in Köln-Bocklemünd mit Gesamtbaukosten in Höhe von 6.500.000 € und beauftragt die Verwaltung mit der Submission und Baudurchführung.

 

Die Finanzierung der Baumaßnahme erfolgt im Rahmen des Wirtschaftsplanes der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln.“

 




Abstimmungsergebnis:

einstimmig zugestimmt

Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss:

 

Der Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft genehmigt vorbehaltlich der Zustimmung der Bezirksvertretung Ehrenfeld den Entwurf und die Kostenermittlung für die Generalinstandsetzung und Erweiterung der Trakte C und E der Max-Ernst-Gesamtschule Görlinger Zentrum in Köln-Bocklemünd mit Gesamtbaukosten in Höhe von 6.500.000 € und beauftragt die Verwaltung mit der Submission und Baudurchführung.

 

Die Finanzierung der Baumaßnahme erfolgt im Rahmen des Wirtschaftsplanes der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln.

 



Abstimmungsergebnis: Einstimmig zugestimmt

 

Beschluss: geändert beschlossen


Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Ehrenfeld empfiehlt dem Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft genehmigt vorbehaltlich der Zustimmung der Bezirksvertretung Ehrenfeld den Entwurf und die Kostenermittlung für die Generalinstandsetzung und Erweiterung der Trakte C und E der Max-Ernst-Gesamtschule Görlinger Zentrum in Köln-Bocklemünd mit Gesamtbaukosten in Höhe von 6.500.000 € und beauftragt die Verwaltung mit der Submission und Baudurchführung.

 

Die Finanzierung der Baumaßnahme erfolgt im Rahmen des Wirtschaftsplanes der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln.

 

Sollte die Variante 2.2. für die Verlängerung der Linie 3 kommen, so ist dies bei der Erweiterung unbedingt zu berücksichtigen.

 

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob durch kleinere Änderungen in der Architektur oder bei der Bauausführung, für einen Betrachter von außen erfassbar werden kann, dass es sich um eine Schule handelt, die den Namen eines bedeutenden Males und Bildhauers trägt.




Abstimmungsergebnis:

Die Bezirksvertretung Ehrenfeld stimmt der Beschlussvorlage der Verwaltung einstimmig zu.