Plangenehmigungsverfahren gem. § 18 b Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG) i. V. m. § 74 Abs. 6 VwVfG; hier: Stellungnahme zum Vorhaben "Neubau der Bahnstromversorgungsanlage Umrichterwerk Köln"


Beschluss: geändert beschlossen

Abstimmung: Ja: 17, Nein: 1


 

Verwaltungsvorlage

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Porz stimmt der Verwaltungsvorlage mit den beschlossenen Änderungen zu.



Abstimmungsergebnis: Mehrheitlich angenommen

                                                17 Ja-Stimmen

                                                  1 Nein-Stimme (pro Köln)

 

Beschluss: geändert beschlossen


Geänderter Beschluss:

(analog der Beschlussfassung in der Bezirksvertretung Porz)

 

Der Stadtentwicklungsausschuss beschließt die als Anlage 3 beigefügte Stellungnahme zum Antrag der DB Energie GmbH.

 

Es ist darauf zu achten, dass die  egebeziehung über den Schwarzen Weg zu den Alberti-Seen durch das Umspannwerk für die Erschließung und späteren Nutzung der Alberti-Seen nicht beeinträchtigt wird.

In der Beratungsfolge sollen Rat und Verwaltung darauf drängen, dass die Erhöhung der Umspannkapazität in der Nähe des Umspannwerkes und entlang der Überlandleitungen keine planrechtlichen Einschränkungen des Kölner Stadtgebietes bedeuten.

In die Stellungnahme soll eingefügt werden:

Die Maßnahmen dürfen nicht die mögliche öffentliche Wegebeziehung Schwarzer Weg zu den Alberti - Seen beeinträchtigen. Durch die Maßnahmen dürfen zukünftige Planungen im Bereich der Alberti-Seen und entlang den Starkstromleitungen nicht beeinträchtigt werden’

Hierbei sind nicht nur EMF Anteile sondern auch Abstände wegen evtl. Objektschutz zu beachten, die zukünftige Planungen beeinträchtigen können.




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.