Beantwortung der Anfrage aus der Sitzung des Jugendhilfeausschusses vom 26.01.2010