Beschluss: geändert beschlossen


Beschluss:

 

Der Ausschuss für Anregungen und Beschwerden verweist die Eingabe zur Beratung in die Bezirksvertretung 3. Den Petenten soll dort ein Rederecht eingeräumt werden.

 

Der Ausschuss empfiehlt der Bezirksvertretung folgende Beschlussfassung:

Die Bezirksvertretung dankt den Petenten für Ihr Engagement. Im Interesse einer Verkehrsberuhigung und einer Erhöhung der Verkehrssicherheit hält die Bezirksvertretung aber an ihren bisherigen Beschlüssen fest. Die Verwaltung wird gebeten, die Verkehrssituation in den in der Petition genannten Straßen zu beobachten (Messung der Verkehrsstärke und der Geschwindigkeit) und der Bezirksvertretung, dem Ausschuss für Anregungen und Beschwerden sowie dem Petenten nach einem halben Jahr einen Erfahrungsbericht vorzulegen.




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt bei Enthaltung von Pro Köln.

Beschluss: zurückgestellt


 

Die Beratung und Beschlussfassung wird bis zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Lindenthal am 17.10.2011 vertagt.

Beschluss: geändert beschlossen


Die Bezirksvertretung fasst folgenden geänderten Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Lindenthal dankt den Petenten für ihr Engagement. Im Interesse einer Verkehrsberuhigung und einer Erhöhung der Verkehrssicherheit hält die Bezirksvertretung aber an ihren bisherigen Beschlüssen fest. Die Verwaltung wird gebeten, die Verkehrssituation in den in der Petition genannten Straßen zu beobachten (Messung der Verkehrsstärke und der Geschwindigkeit) und der Bezirksvertretung, dem Ausschuss für Anregungen und Beschwerden sowie den Petenten nach einem halben Jahr einen Erfahrungsbericht vorzulegen.




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

Nicht anwesend: Herr Becker, Frau Burauen, Frau Da Costa Souza, Herr Wolters