Sinnersdorfer Straße/Mottenkaul in Köln-Roggendorf/Thenhoven (VEP); Einleitungsbeschluss und Beschluss frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiliung


Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

Der Stadtentwicklungsausschuss vertagt die Vorlage in die nächste Sitzung.




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

 

Beschluss: zurückgestellt


Die Vorlage wurde zurückgestellt.

 

Beschluss: zurückgestellt


Die Vorlage wurde von der Verwaltung zurückgezogen.

Beschluss: im ersten Durchgang verwiesen


Beschluss:

Der Stadtentwicklungsausschuss verweist die Vorlage zur Anhörung in die Bezirksvertretung Chorweiler.




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

 

Beschluss: geändert beschlossen


1. Beschluss:

Die Bezirksvertretung Chorweiler empfiehlt dem Stadtentwicklungsausschuss folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Stadtentwicklungsausschuss

1.       beschließt, nach § 12 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB) ein Bebauungsplanverfahren (vorhabenbezogener Bebauungsplan) für das Gebiet südwestlich der vorhandenen Bebauung Sinnersdorfer Straße 175 und Mottenkaul 12 bis 16 sowie Further Weg 12 bis 14 zwischen der Sinnersdorfer Straße und Mottenkaul mit einer Tiefe von circa 63 m in südwestlicher Richtung —Arbeitstitel: Sinnersdorfer Straße/Mottenkaul in Köln-Roggendorf/Thenhoven— einzuleiten mit dem Ziel, eine Einfamilienhausbebauung mit 42 Wohneinheiten in Form von Doppelhäusern in zweigeschossiger Bauweise mit Satteldach und zugehöriger Erschließung festzusetzen;

2.       nimmt das städtebauliche Planungskonzept (vorhabenbezogener Bebauungsplan) zur Kenntnis und beschließt die Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Absatz 1 BauGB nach Modell 1.

2. Beschluss:

Die Bezirksvertretung Chorweiler beschließt das Bauvorhaben solange aufzuschieben bis

a)      eine Verlängerung des Blumenbergsweg bis zur BAB 57 planfestgestellt ist und

b)      die Infrastruktur hinsichtlich der Kinderbetreuung soweit geplant ist, dass davon auszugehen ist, dass die zusätzliche Nachfrage befriedigt werden kann.




Abstimmungsergebnis zum 1. Beschluss:

Einstimmig abgelehnt bei Enthaltung von Herrn Wernig (Die Linke) und bei Abwesenheit von Herrn Kircher (SPD)

Abstimmungsergebnis zum 2. Beschluss:

Einstimmig beschlossen bei Enthaltung von Herrn Wernig (Die Linke)

Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

Der Stadtentwicklungsausschuss verweist die Vorlage zur Beratung in den Liegenschaftsausschuss. Zudem wird die Verwaltung aufgefordert, das Planungskonzept unter Einschluss der im FNP hier noch als Wohnbauland dargestellten Flächen zu überarbeiten.

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

 

Beschluss: mit Änderungen empfohlen


Beschluss:

Der Liegenschaftsausschuss empfiehlt dem Stadtentwicklungsausschuss folgenden geänderten Beschluss zu fassen:

 

Der Stadtentwicklungsausschuss beschließt,

1.      die Verwaltung zu beauftragen, gemeinsam mit dem Vorhabenträger ein Gesamtkonzept für die Entwicklung des Bereichs „südlich der Sinnersdorfer Straße“ zur Abrundung der Ortskante des Stadtteils Roggendorf/ Thenhoven zu entwickeln und

2.      auf dieser Grundlage einen Vorschlag zur weiteren Entwicklung des Gebietes zu machen. Dabei ist alternativ gegenüber zu stellen

a.      eine Einbeziehung der städtischen Grundstücke in die Entwicklung des Vorhabenträgers und die Einbeziehung des Verfahrens des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes und

b.      eine Entwicklung durch die Stadt auf der Grundlage eines Bebauungsplanes für diesen Teilbereich




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig empfohlen

Beschluss: geändert beschlossen


Beschluss: (gem. Anlage 14)

 

Der Stadtentwicklungsausschuss

1.       beschließt, nach § 12 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB) ein Bebauungsplanverfahren
(vorhabenbezogener Bebauungsplan) für das Gebiet südwestlich der vorhandenen Bebauung Sinnersdorfer Straße 175 und Mottenkaul 12 bis 16 sowie Further Weg 12 bis 14 zwischen Sinnersdorfer Straße und Mottenkaul mit einer Tiefe von circa 63 m in südwestlicher Richtung —Arbeitstitel: Sinnersdorfer Straße/Mottenkaul in Köln-Roggendorf/Thenhoven— einzuleiten mit dem Ziel, eine Einfamilienhausbebauung mit circa 39 Wohneinheiten in Form von zweigeschossigen Doppel- und Reihenhäusern und zugehöriger Erschließung festzusetzen;

2.       nimmt das städtebauliche Planungskonzept —Arbeitstitel: Sinnersdorfer Straße/Mottenkaul— zur Kenntnis und beschließt die Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Absatz 1 BauGB nach Modell 1.

3.       beschließt, nach § 2 Absatz 1 BauGB einen Bebauungsplan für das Gebiet südlich des Grundstücks Mottenkaul 11, südliche Grenzen der Grundstücke Am Feldgarten 1 bis 13 bis zur Quettinghofstraße, circa 75 m in Richtung Süden entlang des Feldweges (Verlängerung Quettinghofstraße), circa 230 m in Richtung Nordwesten bis zur Straße Mottenkaul in Höhe des Privatweges zum Reiterhof und östlich der Straße Mottenkaul mit einer Länge von circa 90 m bis zur südlichen Grenze des Grundstücks Mottenkaul 11 –Arbeitstitel: Östlich Mottenkaul in Köln-Roggendorf/Thenhoven– aufzustellen mit dem Ziel, eine Einfamilienhausbebauung mit circa 25 Wohneinheiten in Form von ein- bis zweigeschossigen Einzel- und Doppelhäusern und zugehöriger Erschließung festzusetzen;

4.       nimmt das städtebauliche Planungskonzept –Arbeitstitel: Östlich Mottenkaul– zur Kenntnis und beschließt die Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach Modell 1.

 

 

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.