Änderungen zum Fahrplanwechsel 2012


Beschluss: Kenntnis genommen


Mitteilung der Verwaltung:

 

Zum kommenden Fahrplanwechsel am 09.12.2012 werden auf Kölner Stadtgebiet die nachfolgend aufgeführten Änderungen im ÖPNV-Angebot umgesetzt. Hiermit werden u.a. die Beschlüsse des Verkehrsausschusses zum Abend- und Nachtverkehr (2. Teilumsetzung), zur 1. Stufe der Teilinbetriebnahme Nord der Nord-Süd Stadtbahn und zur Verlängerung der Linie 150 umgesetzt.

 

Geringfügige Fahrplananpassungen, die sich nicht grundlegend auf das Fahrplanangebot auswirken, sind hier nicht aufgeführt.

 

S-Bahn

 

Zwischen Köln-Worringen und Köln-Hansaring wird zum Fahrplanwechsel in der Hauptverkehrszeit an Schultagen ein durchgängiger 10-Minuten-Takt mit den Linien S 6 und S 11 eingerichtet. Die Angebotslücke in der Hauptverkehrszeit (Abfahrt in Köln-Nippes um 6:52, 7:12 und 7:52 Uhr) konnte die DB Regio jetzt auf Veranlassung des Zweckverbands Nahverkehr Rheinland (NVR) durch einen zusätzlichen Fahrzeugumlauf schließen, so dass zukünftig an allen Haltestellen zwischen Köln-Worringen und Köln-Mülheim durch die Überlagerung der Linien S 6 und S 11 ein durchgängiger 10-Minuten-Takt in der durch Kapazitätsengpässe gekennzeichneten morgendlichen Hauptverkehrszeit gewährleistet ist.

 

Stadtbahn

 

Zum Fahrplanwechsel 2012 wird die zweite Stufe der Erweiterung des Abend- und Nachtverkehrs umgesetzt. Hier wird es zusätzliche Verstärkungen ab ca. 23:00 Uhr auf den Linien 1, 7, 15 und 18 geben. Diese Verstärkungen ermöglichen eine Optimierung des bestehenden Rendezvoussystems, wobei Taktungen verbessert und systembedingte Wartezeiten vor allem am Neumarkt verringert werden. Die Abfahrten vieler anderer Stadtbahnlinien im Nachtverkehr werden daran angepasst.

 

Im Rahmen der vorzeitigen Teilinbetriebnahme der Nord-Süd Stadtbahn (nördliches Teilstück) wird in einem ersten Schritt die Haltestelle „Rathaus“ in Betrieb genommen. Die Linie 5 fährt dann nicht mehr zum Reichenspergerplatz, sondern ab der Haltestelle „Dom/Hbf.“ eingleisig bis zur vorläufigen Endhaltestelle „Rathaus“.

 

Linie 1

Im Zuge der zweiten Stufe der Erweiterung des Abend- und Nachtverkehrs wird die Linie 1 generell ab ca. 23:00 Uhr und sonntagmorgens bis ca. 9:00 Uhr im Linienabschnitt zwischen Junkersdorf und Brück Mauspfad auf einen 15-Minuten-Takt verdichtet.

 

Am Neumarkt entfallen für die Linie 1 zukünftig die langen systembedingten Wartezeiten zur Anschlusssicherung. Stattdessen fährt die Linie 1 nun vor und nach dem Rendezvous die Haltestelle Neumarkt an, so dass auch weiterhin alle Anschlüsse des Rendezvous zur Verfügung stehen.

 

Im Nachtverkehr und sonntagmorgens ergeben sich hieraus umfangreiche Änderungen im Fahrplan der Linie 1.

 

Darüber hinaus wird die Haltestelle „Deutz-Kalker Bad“ in „Deutz Fachhochschule“ umbenannt.

 

Linie 5

Mit der Haltestelle Rathaus wird die erste Haltestelle der neuen Nord-Süd Stadtbahn in Betrieb genommen und von der Linie 5 bedient. Diese verkehrt ab dem Fahrplanwechsel nicht mehr zum Reichenspergerplatz, sondern ab der Haltestelle Dom/Hbf direkt zur neuen Haltestelle Rathaus. Hieraus ergeben sich für den gesamten Linienweg umfangreiche Änderungen der Fahrplanlage.

 

Linie 7

In den Wochenendnächten und vor Feiertagen wird ab Fahrplanwechsel zukünftig generell ein Nachtverkehr im Stundentakt zwischen Köln und Frechen-Benzelrath angeboten. In diesen Nächten bestehen damit ab Neumarkt zusätzliche Fahrtmöglichkeiten nach Frechen um 2:16, 3:16 und 4:16 Uhr.

 

Das Fahrplanangebot der Linie 7 wird zudem im späten Abendverkehr täglich zwischen 23:00 Uhr und 0:00 Uhr von Neumarkt Richtung Zündorf durch je zwei zusätzliche Fahrten verdoppelt.

 

Linie 9

Auf der Linie 9 verringern sich im Rahmen der Optimierung des Nachtverkehres die Wartezeiten der Rendezvousfahrten, so dass die Abfahrtszeiten im Nachtverkehr und sonntagmorgens dementsprechend angepasst werden.

 

Darüber hinaus wird die Haltestelle „Deutz-Kalker Bad“ in „Deutz Fachhochschule“ umbenannt.

 

Linie 15

Das Fahrplanangebot der Linie 15 wird sonntags bis donnerstags im späten Abendverkehr zwischen 23:00 Uhr und 0:00 Uhr auf dem Teilstück zwischen Ubierring und Wilhelm-Sollmann-Straße verdoppelt. Damit ergeben sich in Kombination mit der Linie 12 entlang der Ringstrecke und der Neusser Straße jeweils 6 Fahrten je Stunde und Richtung.

 

Linie 18

Freitag- und samstagabends wird der Streckenabschnitt Barbarossaplatz – Klettenbergpark verstärkt, so dass hier zwischen 23:00 und 1:00 Uhr das Fahrplanangebot auf einen 15-Minuten-Takt verdoppelt wird.

 

 

Bus

 

Die Abfahrtszeiten einiger Buslinien werden im Nachtverkehr ab 23:00 Uhr sowie sonntagmorgens an die Veränderungen im Rendevoussystem angepasst.

 

Linie 121

Sonntagmorgens setzt die erste Fahrt entsprechend der Nachfrage nicht mehr in Langel, sondern erst in Chorweiler ein.

 

Linie 132

Ab Meschenich wird montags bis freitags eine zusätzliche Frühfahrt um ca. 4:30 Uhr sowie sonntags um ca. 6:45 Uhr eingerichtet.

 

Linie 135

Die insgesamt vier Schülerfahrten, die seit 2011 durch Hahnwald geführt wurden, entfallen aufgrund der extrem geringen Nachfrage von durchschnittlich weniger als 2 Fahrgästen pro Fahrt. Für die Schülerinnen und Schüler besteht weiterhin das Regelangebot durch die Buslinie 135 an der Haltestelle Hahnwald.

 

Linie 136

Da die teilweise parallel geführte Linie 7 zukünftig durchgängig in den Nächten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag nach Frechen verkehrt, entfallen die letzten beiden Fahrten der Linie 136 im Nachtverkehr. Die letzte Fahrt in den Nächten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag ab Neumarkt findet zukünftig um 2:18 Uhr statt.

 

Linie 141

Sonntagmorgens entfällt die erste Fahrt ab Weiden mangels Nachfrage.

 

Linie 150

Die Linie 150 wird zur Erschließung des neuen Wohn- und Gewerbegebietes im Bereich des ehemaligen CFK-Geländes im Kalker Westen sowie des Gebietes entlang der Dillenburger Straße über die bisherige Endhaltestelle „Bf Deutz/Messe“ hinaus verlängert. Dabei wird die Linie über die neuen Haltestellen „Gummersbacher Str.“, „Corintostraße“ im Bereich des ehemaligen CFK-Geländes sowie die Haltestellen „Kalk Karree“ und „Christian-Sünner-Str.“ zur neuen Endhaltestelle „Heinrich-Bützler-Str.“ geführt. Die Bedienungszeiten werden ebenfalls ausgeweitet und der Fahrplan umfangreich überarbeitet.

 

Linie 153

Die Haltestelle „Deutz-Kalker Bad“ wird in „Deutz Fachhochschule“ umbenannt.

 

Linien Rufbus 185, 186, 187

Die Systembezeichnung „Rufbus“ wird in „TaxiBus“ geändert. Damit wird die einheitliche Benennung dieser Verkehre im VRS übernommen.

 

Linie Rufbus 188

Die Linie entfällt mangels Nachfrage (vgl. Mitteilung zur Sitzung des Verkehrsausschusses am 08.05.2012, Session 1621/2012).

 



Die Bezirksvertretung Porz nimmt die Mitteilung der Verwaltung zur Kenntnis.