Beschluss: Kenntnis genommen


Mitteilung:

Mit dem Gewerbeflächenbereitstellungskonzept (GFBK) soll die Bereitstellung von GE-/GI-Flächen in Köln für das Handwerk, das verarbeitende und produzierende Gewerbe sowie für den Großhandel gefördert werden. Im GFBK werden auf der Grundlage des FNP alle Flächenreserven für eine GE-/GI-Nutzung ab 1 ha erfasst, für deren Baureife eine Bauleitplanung, ein evtl. Bodenordnungsverfahren und eine Erschließung erforderlich sind. Dargestellt werden außerdem die Flächen, die im Rahmen des Gewerbeflächenbereitstellungskonzeptes baureif gemacht worden sind und somit für eine GE-/GI-Ansiedlung zur Verfügung stehen.

 

Potenzialflächen

Nach der o.g. Definition sind im Gewerbeflächenbereitstellungskonzept zum Jahresende 2012 Potenzialflächen in einer Größenordnung von rd. 215 ha erfasst. Ohne geplante Büronutzungen beläuft sich das Potenzial für eine GE-/GI-Nutzung aktuell auf rd. 191 ha.

 

Zusammenfassende Darstellung:

 

gesamt GE                                          134,5 ha

gesamt GI                                             80,4 ha

gesamt GE/GI                                     214,9 ha

ohne geplante Büronutzung:

gesamt GE                                          110,9 ha

gesamt GI                                             80,4 ha

gesamt GE/GI                                    191,3 ha

 

Tabelle 1 enthält die Gesamtübersicht zu den Potenzialflächen.

 

Baureife Flächen

Die baureifen GE-/GI-Flächen belaufen sich derzeit auf rd. 79 ha einschließlich geplanter Büronutzung sowie baureifer Flächen, deren Vermarktung zurückgestellt ist. Ohne die letztgenannten Flächen (Büroflächen und zurückgestellte Flächen), die der Gewerbeflächennachfrage für die o.g. Branchen (Handwerk, verarbeitendes/produzierendes Gewerbe, Großhandel) derzeit entzogen sind, umfassen die aktuell verfügbaren GE-/GI-Flächen rd. 57 ha. Der Anteil der GI-Flächen beträgt dabei rd. 4 ha.

 

Die verfügbaren städtischen Ansiedlungsflächen für eine GE-/GI-Nutzung in einer Größenordnung von rd. 38 ha werden vom Amt für Wirtschaftsförderung in Zusammenarbeit mit dem Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster vermarktet.

 

Zusammenfassende Darstellung:

 

gesamt baureif GE                              72,5 ha

gesamt baureif GI                                 6,5 ha
gesamt baureif GE/GI                         79,0 ha

 

gesamt verfügbar GE                         52,9 ha

gesamt verfügbar GI                             4,2 ha

gesamt verfügbar GE/GI                 57,1 ha

davon städtisch:

GE                               35,4 ha
                        GI                                   2,7 ha
                        gesamt                       38,1 ha

 

Tabelle 2 enthält die Gesamtübersicht zu den baureifen und verfügbaren Flächen.

 

Anlagen



Abstimmungsergebnis:

Kenntnis genommen