Antrag der SPD-Fraktion, Bündnis 90/Die Grünen, CDU-Fraktion: betr.: Umgestaltung der Rothehausstraße in Köln-Ehrenfeld


Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss

Die Bezirksvertretung Ehrenfeld bedankt sich bei der Anwohnerinitiative Rothehausstraße für ihr Engagement und begrüßt deren Vorschläge zur Umgestaltung der Straße. Die Verwaltung soll diese Vorschläge kurzfristig in eine Planung umsetzen und diese diese dann der Bezirksvertretung zur Beratung  vorlegen.

Oberstes Ziel soll es dabei sein, die Bürgersteige für Fußgänger*innen auch mit Kinderwagen, Rollatoren o. Ä. wieder nutzbar zu machen. Dafür sind die Gehwege von Hindernissen, wie parkenden Autos und ggf. auch nicht mehr genutzten Einbauten für Rankgewächse oder Versorgungskästen, zu befreien. Außerdem sind dafür sowohl anders angeordnete als auch zusätzliche Abstellmöglichkeiten für Fahrräder zu schaffen.

 

Die Anzahl der entfallenden Parkplätze soll dabei möglichst gering gehalten werden.

 

Des Weiteren wird die Verwaltung beauftragt, sich mit der AWB und ggf. den Eigentümern der Häuser in der Rothehausstraße in Verbindung zu setzen und gemeinsam zu überlegen, wie ein Zustellen der Bürgersteige mit Mülltonnen an den Abholtagen vermieden werden kann.

 

 

 

 




Abstimmungsergebnis:

 

Die Bezirksvertretung Ehrenfeld stimmt dem Antrag einstimmig zu.