Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

Der Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen / Vergabe / Internationales vertagt die Vorlage in die nächste Sitzung am 03.11.2014.

 



Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

Beschluss: mit Änderungen empfohlen


Beschluss:

Der Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen / Vergabe / Internationales empfiehlt dem Rat, wie folgt zu beschließen:

 

Der Rat beschließt den 5. Frauenförderplan 2015-2017.

 

Die einzelnen Maßnahmen sind aus bereits im Haushaltsplan veranschlagten Mitteln zu finanzieren.

 

Der Beschluss wird um folgendes ergänzt:

 

-          Der Geltungszeitraum des Frauenförderplans ist auf die Zeit 31.12.2017 zu begrenzen. Der darauf folgende Frauenförderplan für die Zeit ab 01.01.2018 ist dem Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen / Vergabe / Internationales bis 01.03.2018 vorzulegen.

-          Die Verwaltung wird beauftragt, besondere Förderprogramme für Frauen im mittleren Dienst zu erstellen. Dabei sollen die Aspekte Flexibilisierung der Arbeitszeit und Arbeitsorte, sowie eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, eine besondere Berücksichtigung finden. Die erarbeiteten Vorschläge sind mit einer Zeitschiene zu versehen und dem AVR bis zum Ende des ersten Quartals 2015 vorzulegen.

 

 

 



Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

Beschluss: geändert beschlossen


Beschluss gemäß Empfehlung des Ausschusses Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen / Vergabe / Internationales vom 03.11.2014:

Der Finanzausschuss empfiehlt dem Rat wie folgt zu beschließen:

 

Der Rat beschließt den 5. Frauenförderplan 2015-2017.

 

Die einzelnen Maßnahmen sind aus bereits im Haushaltsplan veranschlagten Mitteln zu finanzieren.

 

Der Geltungszeitraum des Frauenförderplans ist auf die Zeit 31.12.2017 zu begrenzen. Der darauf folgende Frauenförderplan für die Zeit ab 01.01.2018 ist dem Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen / Vergabe / Internationales bis 01.03.2018 vorzulegen.

Die Verwaltung wird beauftragt, besondere Förderprogramme für Frauen im mittleren Dienst zu erstellen. Dabei sollen die Aspekte Flexibilisierung der Arbeitszeit und Arbeitsorte, sowie eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, eine besondere Berücksichtigung finden. Die erarbeiteten Vorschläge sind mit einer Zeitschiene zu versehen und dem AV bis zum Ende des ersten Quartals 2015 vorzulegen.

 




Abstimmungsergebnis:

einstimmig zugestimmt

Beschluss: geändert beschlossen


Beschluss:

 

Der Rat beschließt den 5. Frauenförderplan 2015-2017.

 

Die einzelnen Maßnahmen sind aus bereits im Haushaltsplan veranschlagten Mitteln zu finanzieren.

 

Der Beschluss wird um folgendes ergänzt:

 

-          Der Geltungszeitraum des Frauenförderplans ist auf die Zeit 31.12.2017 zu begrenzen. Der darauf folgende Frauenförderplan für die Zeit ab 01.01.2018 ist dem Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen / Vergabe / Internationales bis 01.03.2018 vorzulegen.

 

-          Die Verwaltung wird beauftragt, besondere Förderprogramme für Frauen im mittleren Dienst zu erstellen. Dabei sollen die Aspekte Flexibilisierung der Arbeitszeit und Arbeitsorte, sowie eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, eine besondere Berücksichtigung finden. Die erarbeiteten Vorschläge sind mit einer Zeitschiene zu versehen und dem AV bis zum Ende des ersten Quartals 2015 vorzulegen.

 



Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich – gegen die Stimmen der AfD-Fraktion - zugestimmt.