Kölner Sportstätten GmbH: Übernahme einer Bürgschaft für Baumaßnahmen im Südstadion


Beschluss: ohne Votum in nachfolgende Gremien


Beschluss:

Der Finanzausschuss verweist die Beschlussvorlage ohne Votum in den Rat.

 


Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss:

Der Rat der Stadt Köln erklärt sich damit einverstanden, dass die Stadt Köln zugunsten der Kölner Sportstätten GmbH modifizierte Ausfallbürgschaften für Darlehen zur Finanzierung von Baumaßnahmen im Südstadion (3.Liga Tauglichkeit, vgl. Begründung der Vorlage) übernimmt. Es werden Darlehen von maximal 910.000,00 Euro zu 80 % verbürgt. Somit können Bürgschaften von max. 728.000,00 Euro übernommen werden.


Bei der Aufnahme der Darlehen sind die jeweils am Kapitalmarkt günstigsten Konditionen zugrunde zu legen. Die Bürgschaft ist nur zu banküblichen Konditionen zu vergeben, d. h. ein etwaiger Wettbewerbsvorteil der Kölner Sportstätten GmbH aus der Bürgschaftsgewährung wird über die Erhebung eines Bürgschaftsentgelts abgeschöpft.

 



Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.