Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss:

 

Der Stadtentwicklungsausschuss

1.       beschließt, das Verfahren zur Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses zum Bebauungsplan 69429/09 für das Gebiet zwischen Hafenbahn, DB-Bahnanlagen und Poller Kirchweg einschließlich der Grundstücke Poller Kirchweg 101 und 103 bis 111 sowie Krückelstraße 21 bis 29 in Köln-Poll —Arbeitstitel: Poller Kirchweg in Köln-Poll— nach § 2 Absatz 1 in Verbindung mit § 1 Absatz 8 Baugesetzbuch (BauGB) einzuleiten;

2.       verzichtet auf nochmalige Vorlage, falls die Bezirksvertretung Porz und der Wirtschaftsausschuss ohne Einschränkung zustimmen.

 

 

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

 

 

Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss:

Der Wirtschaftsausschuss stimmt dem Beschlussvorschlag der Verwaltung ohne Einschränkung zu.

 

Der Stadtentwicklungsausschuss

1.       beschließt, das Verfahren zur Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses zum Bebauungsplan 69429/09 für das Gebiet zwischen Hafenbahn, DB-Bahnanlagen und Poller Kirchweg einschließlich der Grundstücke Poller Kirchweg 101 und 103 bis 111 sowie Krückelstraße 21 bis 29 in Köln-Poll —Arbeitstitel: Poller Kirchweg in Köln-Poll— nach § 2 Absatz 1 in Verbindung mit § 1 Absatz 8 Baugesetzbuch (BauGB) einzuleiten;

2.       verzichtet auf nochmalige Vorlage, falls die Bezirksvertretung Porz und der Wirtschaftsausschuss ohne Einschränkung zustimmen.




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt

Beschluss: ungeändert empfohlen


Beschluss:

 

Der Stadtentwicklungsausschuss

1.       beschließt, das Verfahren zur Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses zum Bebauungsplan 69429/09 für das Gebiet zwischen Hafenbahn, DB-Bahnanlagen und Poller Kirchweg einschließlich der Grundstücke Poller Kirchweg 101 und 103 bis 111 sowie Krückelstraße 21 bis 29 in Köln-Poll —Arbeitstitel: Poller Kirchweg in Köln-Poll— nach § 2 Absatz 1 in Verbindung mit § 1 Absatz 8 Baugesetzbuch (BauGB) einzuleiten;

2.       verzichtet auf nochmalige Vorlage, falls die Bezirksvertretung Porz und der Wirtschaftsausschuss ohne Einschränkung zustimmen.

 

 



Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

Beschluss: Sache ist erledigt


Eine Beschlussfassung hat sich wegen des ausgesprochenen Wiedervorlageverzichts erübrigt.