Grundsatz-/Planungsbeschluss zur Errichtung eines Schulgebäudes mit 3-fach Sporthalle für eine Gesamtschule mit je 4 Zügen Sekundarstufe I und II auf dem Grundstück Aachener Straße/Herbesthaler Straße in 50933 Köln-Müngersdorf


Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

Der Ausschuss Schule und Weiterbildung stellt die Vorlage zurück und fordert die Verwaltung auf, zunächst die Anfrage „AN/0147/2015 Zukünftige Schulstandorte im Stadtbezirk Lindenthal“ zu beantworten.

 




Abstimmungsergebnis:

Mit den Stimmen der CDU-Fraktion, der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN und der Fraktion DIE LINKE gegen die Stimmen der SPD-Fraktion und der FDP-Fraktion mehrheitlich zugestimmt.

Beschluss: zurückgestellt


Ø                  Die Vorlage wurde zurückgezogen.

 



 

Beschluss: zurückgestellt


 

Die Beratung und Beschlussfassung wird bis zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Lindenthal am 09.03.2015 vertagt.

 

Beschluss: geändert beschlossen


Entsprechend dem Vorschlag von RM Kron wird in Anlehnung an den Ausschuss Schule und Weiterbildung über den nachfolgend geänderten Beschlussvorschlag abgestimmt:

Geänderter Beschluss:

Der Sportausschuss spricht sich für die Zusestraße und den Girlitzweg als neue Standorte für ein Gymnasium und eine Gesamtschule im Kölner Westen aus.

Er beauftragt die Verwaltung, die Gesamtschule auf dem Girlitzweg vorzusehen und das Gymnasium an der Zusestraße, und fordert sie auf, die entsprechenden Pla-nungsbeschlüsse zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Beschlussfassung vorzulegen.

Bezüglich der zukünftigen Schulstandorte – und vor allem für den Standort Girlitzweg im Stadtbezirk Ehrenfeld - ist für die Beschlussvorlage zur Planung eine optimierte Verkehrserschließung (insbesondere ÖPNV, Individualverkehr sowie Fuß- und Rad-wegverbindungen) zu prüfen.



Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt

Beschluss: geändert beschlossen


-geänderter- Beschluss (wie Ausschuss Schule und Weiterbildung):

 

Der Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft spricht sich für die Zusestraße und den Girlitzweg als neue Standorte für ein Gymnasium und eine Gesamtschule im Kölner Westen aus.

Er beauftragt die Verwaltung, die Gesamtschule auf dem Girlitzweg vorzusehen und das Gymnasium an der Zusestraße, und fordert sie auf, die entsprechenden Pla-nungsbeschlüsse zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Beschlussfassung vorzulegen.

Bezüglich der zukünftigen Schulstandorte – und vor allem für den Standort Girlitzweg im Stadtbezirk Ehrenfeld - ist für die Beschlussvorlage zur Planung eine optimierte Verkehrserschließung (insbesondere ÖPNV, Individualverkehr sowie Fuß- und Rad-wegverbindungen) zu prüfen.

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.