Demontage der Lichtsignalanlage Friedensstraße/Mühlenweg und Ersatz durch eine alternative Betriebsform


Beschluss: zurückgestellt


Zurückgestellt bis zu einem Ortstermin mit der Fachverwaltung.

 

Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

Die Lichtsignalanlage Friedensstraße / Mühlenweg kann kurzfristig ausfallen und es besteht die dringende Notwendigkeit die LSA durch die vorgestellte alternative Betriebsform, die die zukünftige Anbindung des geplanten Wohngebiets berücksichtigt, zu ersetzen. Die Verwaltung empfiehlt und legt der Bezirksvertretung die Konzeptvorlage erneut zum Beschluss vor, damit bei einem spontanen Ausfall der LSA diese ersetzt werden kann.

 

Die Bezirksvertretung Porz stimmt dem Konzept zum Abbau der Lichtsignalanlage Friedens-straße/Mühlenweg bei Berücksichtigung der Erschließung des neuen Wohngebietes im Rahmen des Programms „Umsetzung alternative Betriebsform“ zu. Das Konzept sieht die geplante Verkehrsanbindung direkt an den Knotenpunkt Friedensstraße/Mühlenweg gegenüber dem nördlichen Mühlenweg spiegelbildlich vor.

 

Auf Grundlage dieses Konzeptes, das die Verschmälerung des Einmündungsbereiches Mühlenweg, Einrichtung der Zebrastreifen und Anbindung des Wohngebietes beinhaltet, beschließt die Bezirksvertretung Porz, mit der Erstellung der endgültigen Straßenplanung zu beginnen.

 



Abstimmungsergebnis:

In die nächste Sitzung geschoben.

Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

Die Lichtsignalanlage Friedensstraße / Mühlenweg kann kurzfristig ausfallen und es besteht die dringende Notwendigkeit die LSA durch die vorgestellte alternative Betriebsform, die die zukünftige Anbindung des geplanten Wohngebiets berücksichtigt, zu ersetzen. Die Verwaltung empfiehlt und legt der Bezirksvertretung die Konzeptvorlage erneut zum Beschluss vor, damit bei einem spontanen Ausfall der LSA diese ersetzt werden kann.

 

Die Bezirksvertretung Porz stimmt dem Konzept zum Abbau der Lichtsignalanlage Friedens-straße/Mühlenweg bei Berücksichtigung der Erschließung des neuen Wohngebietes im Rahmen des Programms „Umsetzung alternative Betriebsform“ zu. Das Konzept sieht die geplante Verkehrsanbindung direkt an den Knotenpunkt Friedensstraße/Mühlenweg gegenüber dem nördlichen Mühlenweg spiegelbildlich vor.

 

Auf Grundlage dieses Konzeptes, das die Verschmälerung des Einmündungsbereiches Mühlenweg, Einrichtung der Zebrastreifen und Anbindung des Wohngebietes beinhaltet, beschließt die Bezirksvertretung Porz, mit der Erstellung der endgültigen Straßenplanung zu beginnen.

 



Abstimmungsergebnis:

Bis zur Durchführung eines Ortstermines geschoben.

Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

Die Lichtsignalanlage Friedensstraße / Mühlenweg kann kurzfristig ausfallen und es besteht die dringende Notwendigkeit die LSA durch die vorgestellte alternative Betriebsform, die die zukünftige Anbindung des geplanten Wohngebiets berücksichtigt, zu ersetzen. Die Verwaltung empfiehlt und legt der Bezirksvertretung die Konzeptvorlage erneut zum Beschluss vor, damit bei einem spontanen Ausfall der LSA diese ersetzt werden kann.

 

Die Bezirksvertretung Porz stimmt dem Konzept zum Abbau der Lichtsignalanlage Friedens-straße/Mühlenweg bei Berücksichtigung der Erschließung des neuen Wohngebietes im Rahmen des Programms „Umsetzung alternative Betriebsform“ zu. Das Konzept sieht die geplante Verkehrsanbindung direkt an den Knotenpunkt Friedensstraße/Mühlenweg gegenüber dem nördlichen Mühlenweg spiegelbildlich vor.

 

Auf Grundlage dieses Konzeptes, das die Verschmälerung des Einmündungsbereiches Mühlenweg, Einrichtung der Zebrastreifen und Anbindung des Wohngebietes beinhaltet, beschließt die Bezirksvertretung Porz, mit der Erstellung der endgültigen Straßenplanung zu beginnen.

 

Beschluss: geändert beschlossen


Beschluss:

Die Lichtsignalanlage Friedensstraße / Mühlenweg kann kurzfristig ausfallen und es besteht die dringende Notwendigkeit die LSA durch die vorgestellte alternative Betriebsform, die die zukünftige Anbindung des geplanten Wohngebiets berücksichtigt, zu ersetzen. Die Verwaltung empfiehlt und legt der Bezirksvertretung die Konzeptvorlage erneut zum Beschluss vor, damit bei einem spontanen Ausfall der LSA diese ersetzt werden kann.

 

Die Bezirksvertretung Porz stimmt dem Konzept zum Abbau der Lichtsignalanlage Friedens-straße/Mühlenweg bei Berücksichtigung der Erschließung des neuen Wohngebietes im Rahmen des Programms „Umsetzung alternative Betriebsform“ zu. Das Konzept sieht die geplante Verkehrsanbindung direkt an den Knotenpunkt Friedensstraße/Mühlenweg gegenüber dem nördlichen Mühlenweg spiegelbildlich vor.

 

Auf Grundlage dieses Konzeptes, das die Verschmälerung des Einmündungsbereiches Mühlenweg, Einrichtung der Zebrastreifen und Anbindung des Wohngebietes beinhaltet, beschließt die Bezirksvertretung Porz, mit der Erstellung der endgültigen Straßenplanung zu beginnen.

 

Die Verwaltung wird aufgefordert für den Fall des Ausfalls der LSA bereits jetzt ein schnell umzusetzendes Konzept zu erarbeiten, wie die Verkehre ohne LSA geregelt werden.

Dabei ist insbesondere die Erleichterung der Querung durch Fußgänger z.B. durch das Aufbringen von Zebrastreifen und Querungshilfen zu beachten.

Abschließens kann die Gestaltung dieses Kreuzungsbereiches erst im Zuge der Erschließeung des geplanten Baugebiets Friedenstraße erfolgen. Bis dahin sollen ggf. bauliche Veränderungen als Provisorien ausgestaltet werden.



Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen.